Montag, 8. Juli 2019

Durchgelesen: Das Herz aus Eis & Liebe

Rezension zu Das Herz aus Eis & Liebe von Renée Ahdieh


Verlag: One (Werbung gem. TMG)
Seitenzahl: 431
Format: Hardcover
Preis: 18,00 Euro
Übersetzer: Martina M. Oepping
ISBN: 978-3-8466-0088-7
Altersempfehlung des Verlages: Ab 14 Jahren
Band 2





Inhalt:

Nachdem der Schwarze Clan gestellt und Okami dem neuen Kaiser überstellt wurde, bleibt Mariko nichts anderes übrig, als ein Lügenkonstrukt aufzubauen. Sie gibt sich als Gefangene des Clans und deren Opfer aus. Sie beteuert ihre Liebe zu Raiden, dem Halbbruder des neuen Kaisers Roku, der nach dem Mord an seinem Vater die Thronfolge angetreten hat.

Für Mariko ist es nicht einfach die Lüge weiterzuführen. Überdies muss sie herausfinden, wer sich verschworen hat, sie an jenem Tag im Wald umzubringen. Nicht zuletzt möchte sie die Frage klären, warum dem Schwarzen Clan diese Tat in die Schuhe geschoben wurde. Zuvorderst wäre da allerdings Okami aus seiner Gefangenschaft zu befreien.

Die Handlung eskaliert, als Hochzeits- und Hinrichtungstermin immer näher rücken. Mariko muss handeln, wenn sie Okamis Hinrichtung verhindern möchte. Doch der Kaiser scheint jeden ihrer Schritte genauestens zu verfolgen. Mit jedem Fehltritt würde sie ihr eigenes Todesurteil besiegeln.
Ein Tanz auf Messers Schneide.



Im Detail:

Die Geschichte von "Das Herz aus Eis & Liebe", dem zweiten und finalen Band dieser spannenden japanischen Fantasyreihe aus der Feder von Renée Ahdieh, spielt in erster Linie am kaiserlichen Hof. Nach dem Mord am Kaiser, regiert nun dessen leiblicher Sohn Roku, der im Gegensatz zu seinem Halbbruder fanatisch und sadistisch wirkt. Roku interessiert sich nicht für die am Hof ausgetragenen Intrigen und die offenen politisch-theologischen Kämpfe. Sein Fokus liegt darauf seinen Gefangenen zu brechen und Rache für das Unrecht zu nehmen, das seiner Familie angetan wurde. Während Roku mit Freude neue Foltermethoden an Okami ausprobiert, versucht Mariko Fluchtpläne zu schmieden. Ihre Möglichkeiten sind jedoch stark begrenzt. Roku misstraut ihr und wartet nur auf ihren ersten Fehltritt.

Die einzige Möglichkeit Zugang zu den Zellen zu gewinnen und Kontakt zur Außenwelt und somit vielleicht auch zum Schwarzen Clan zu erlangen, besteht für Mariko darin, ihren zukünftigen Gemahl und somit den besten Freund und Vertrauten des Kaisers, Raiden, zu bezirzen. Doch Raiden reagiert zunächst verstockt auf ihre galanten Avancen und ist seinem Bruder treu ergeben. Schnell ist klar, dass auch hier ein falsches Wort oder ein falscher Schritt Marikos Untergang bedeuten würden.

In jeden Fall läuft die Zeit gegen die Figuren des Buches (der Hochzeitstermin zwischen Raiden und Mariko und auch die Hinrichtung Okamis rücken immer näher), was für einen immensen Spannungsbogen innerhalb der Geschichte sorgt. Während Mariko für ihre große Liebe kämpft, werden am Hofe Gewalt und Destruktivität zum politischen Prinzip. Leid und Tod erfahren noch einmal eine ungeheuerliche Steigerung.

Japan, das Land der Ninjas, der Samurais und Geishas, der verrückten Pflegeroboter und Mangas, übt ja schon seit jeher Faszination auf die europäische Leserschaft aus. Auch der vorliegende Roman lebt vom Reiz des „Fremden“, des „Anderen“, sowie der schnörkellosen Sprache der japanischen Literatur.



Fazit:

Auch in der Kürze liegt manchmal die Würze. So auch im Fall der Fantasyreihe von Renée Ahdieh, die mit zwei Bänden auskommt. Auf 431 Seiten entsteht eine mitreißende Dynamik, die die Lektüre zu einem fesselnden Ereignis macht.

Der Autor passt die persönlichen Leiderfahrungen der Protagonistin in eine Welt des Schmerzes ein, die sehr kultursensibel gezeichnet ist.

Am Ende bleibt nach unterhaltsamer, packender Lektüre ein Gefühl von Atemlosigkeit zurück, das man sonst nur in Thrillern erlebt.



Buchzitate:

Ein Grinsen hob eine Seite von Ökamis Gesicht und betonte eine diagonale Narbe durch seine Lippen. „Mein Geist lebt auf einem Berg. Deiner lebt auf einem Feld. Sollte der Berg vor dem Feld niederknien?“

Er hatte sie damals auch verflucht. Obwohl jeder einzelne seiner Tagträume ihr galt. Selbst wenn der Duft vorbeifliegender Orangenblüten ihn zum Lächeln brachte.

Er würde Mariko nicht riskieren. Nicht für jeden Nachthimmel der Welt. Nicht einmal für einen einzigen Stern.



Kurzgefasst:

Spannung/Action:






Liebe:






Charaktere:






Weltenaufbau:






Handlungsstrang:






Schreibstil:






Im Gesamtpaket:


Kommentare:

  1. Hey Tanja
    Ich habe den zweiten Band noch nicht gelesen. Mit deine Rezension bekomme ich gerade echt lust auf das Buch. Aber ich lese gerade ein anderes Buch. Das Buch ist auch sehr gut.

    Aber 431 Seiten sind echt für ein Final zu kurz tät ich meinen. Wie nach deine Meinung heraus hört. Reicht das absolut.

    Apropo Thema Mittelalter Asia. Kennst du die neue Netflix Serie "Arthdal Chronicles" schon? Die Serie könnte dir gefallen. Ich bin bei aktuelle Folge schon ( Folge 8 bei deutschen Netflix). Ich muss echt sagen. Ich bin so begeistert von der Serie.

    LG Barbara

    My Book&Serie&Movie Blog

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Barbara,
      welches Buch liest du denn gerade zur Zeit?

      Ich empfand die Menge an Seiten und auch die Tatsache, dass es keinen dritten Band geben wird, als völlig in Ordnung. Ich denke, dass mehr Seiten oder gar ein weiterer Band eher für Längen gesorgt hätte. In der Leserunde gab es jedoch ein paar Leser, die sich noch einen Epilog gewünscht hätten. Das wäre vielleicht nicht schlecht gewesen. Musste meiner Meinung nach aber auch nicht unbedingt sein. Es gibt zu der Reihe auch noch zwei Kurzgeschichten. Ich habe mir auch sagen lassen, dass es sogar noch eine dritte geben soll. Das hilft dann vielleicht, mit eventuellen Fragen bzgl. der Randfiguren abzuschließen (?) Ich habe die Kurzgeschichten nicht gelesen.

      Die Serie kenne ich noch nicht. Deine Begeisterung macht mich aber neugierig. Ich werde sie mir mal anschauen :o)

      Gerade schaue ich Diebische Elstern (eine Buchverfilmung). Hast du da schon reingeschaut? Gefällt mir gerade auch sehr. Aber leider bin ich fast mit der Staffel durch. Ich finde sie ist viel zu kurz ;o)))))))

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  2. Hey liebste Tanja,

    wie du weißt, ist das Buch auch bei mir eingezogen. Daher habe ich nur dein Fazit gelesen, was mich aber sehr neugierig auf die Geschichte macht. Ich bin so gespannt wie alles enden wird und ob ich genauso zufrieden bin wie du am Ende.

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Sandra,
      ich hoffe von Herzen, dass dir der zweite Band auch so gefallen wird wie mir. In der Leserunde gab es auch ein paar kritische Stimmen. Aber ich glaube so vollkommen unzufrieden war jetzt auch keiner.
      Ich wünsche dir auf jeden Fall ganz viele schöne Lesestunden mit dem Buch <3

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  3. Liebe Tanja,

    eine wirklich schöne Rezension. Nachdem ich gerade erst den ersten Band beendet habe, freue ich mich jetzt umso mehr auf den zweiten. Ich bin wirklich schon gespannt, wie es weitergeht und werde das Buch wohl als nächstes Lesen.

    Liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Jenny,
      oh, das ist natürlich klasse, dass du den ersten Band gerade gelesen hast und auch gleich mit dem zweiten starten kannst. Dann sind die bestimmt auch noch mehr Details geläufig, als es bei mir war. Ich freue mich, dass meine Rezension dir ein wenig Vorfreude für den zweiten Teil beschert hat <3 Ich wünsche dir ganz viel Spaß mit dem Abschlussband :o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  4. Hallo Tanja,

    da ich die Geschichten noch lesen möchte (wie du ja weißt), habe ich nur dein Fazit gelesen, welches aber verdammt neugierig macht. Gerade der letzte Satz sticht dabei hervor :)

    Ich bin gespannt, wie es mir gefallen wird und danach unterhalten wir uns ;)

    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo lieber Uwe,
      ich fand den zweiten Band ja noch ein wenig besser, als den ersten Teil. Ich empfand ihn auch als spannender. Andere Leser aus der Leserunde haben das aber teilweise genau umgekehrt gesehen. Ich bin sehr gespannt auf deine Meinung zu den Büchern. Ich hoffe sehr, dass sie dir auch so gut gefallen werden :o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  5. Huhu,
    ich fand den ersten Band klasse, daher freue ich mich schon auf Teil 2 und habe daher nur kurz aufs Fazit geschaut. Scheint, als könnte der zweite Band mithalten, ich bin gespannt.
    Von der Autorin mochte ich auch Zorn & Morgenröte sehr, allerdings fand ich da den zweiten Band nicht so stark.
    Viele Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Anja,
      ohja, die erste Reihe von der Autorin mochte ich auch sehr. Die Idee ein orientalisches Setting für die Geschichte herzunehmen hat mir schon sehr gefallen. Auch die Geschichte hat mich damals sehr von sich überzeugt. Der Auftakt war so genial. Ich finde, dass der zweite Band es da auch schon recht schwer hatte.

      Überhaupt hat Reneé A. ein sehr schönes Händchen für Settings. Auch der japanische Stil gefällt mir sehr.

      Ich habe den zweiten Band ja in einer Leserunde gelesen. Ich fand, ihn spannungstechnisch sogar noch ein wenig besser als den Auftakt. Aber es gab auch einige Leser/innen, die das anders gesehen haben. Ich bin sehr gespannt, was du dazu sagen wirst. Weißt du schon, wann du es lesen wirst?

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  6. Hallo liebe Tanja :)

    Freut mich, dass dir der zweite Band so gut gefallen hat. Wie du sicherlich weiß, konnte mich die Fortsetzung leider nicht mehr ganz so sehr begeistern. Mich lässt "Das Herz aus Eis und Liebe" durchaus etwas enttäuscht zurück und ich hätte mir einfach etwas mehr von der Geschichte erwartet :/

    Liebe Grüße
    Lisa von Prettytigers Bücherregal (Blog & Instagram)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Lisa,
      in der Leserunde ist es ja einigen Lesern so ergangen, dass sie mit dem zweiten Band nicht so zufrieden waren. Ich muss sagen, dass ich ihn vielleicht sogar noch einen Tick besser fand, als den ersten. Aber zumindest genauso gut. Ich finde es sehr schade, dass deine Erwartungen hier nicht erfüllt worden. Aber ich denke das liegt in der Natur der Sache: Nicht jedes Buch kann perfekt sein (leider).

      Ganz liebe Grüße
      Tanja

      Löschen
  7. Habe das Herz aus Eis und Liebe am Wochenende im Hotel in Kastelruth auch endlich mal gelesen und bin etwas zweigeteilt. Einerseits habe ich von einer Fortsetzung weniger erwartet als es war. andererseits finde ich den Plot etwas flach

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Ulla,
      das ist sehr interessant, dass du von der Fortsetzung weniger erwartet hast, als du letztlich bekommen hast. Ich denke es ist einigen genau andersherum ergangen. Ich kann eine Meinung aber teilen, mir hat der zweite Band auch sehr gut gefallen. Der Plot war gemächlich, das stimmt. Aber ich fand die Handlung durchweg sehr spannend.

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen

Du möchtest mit mir einen kleinen Kaffeeplausch halten? Prima! Ich freue mich auf einen Austausch mit dir. ☕

Mit Absenden eines Kommentars und beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert und von Google weiterverarbeitet werden.

Weitere Informationen findest Du hier:

Hier findest Du die Datenschutzerklärung von Google:
Datenschutzerklärung von google

Hier findest Du die Datenschutzerklärung von dieser Website:
Datenschutzerklärung von Der Duft von Buechern und Kaffee