Freitag, 24. April 2020

Durchgelesen: Der Tomatenrebell

Rezension zu Der Tomatenrebell von Michael Beisteiner


Verlag: Wortweit-Verlag (Werbung gem. TMG)
Illustrator: Alex Nemec
Seitenzahl: 120
Format: Hardcover (12,5 x 20 cm)
Preis: 15,50 Euro
Altersempfehlung des Verlages: Ab 6 Jahren
ISBN: 978-3-903326-02-6
Abgeschlossene Erzählung







Inhalt:

Hinter den Hügeln, in einer wunderschönen Landschaft, die romantischer nicht sein könnte, liegt das Dorf Paradull. In diesem Idyll leben die Paradullis. Hier in einer Welt voller Lebenshunger und Naturschönheit weht einem der Duft von köstlich frischen Tomaten entgegen. Aber das war nicht immer so …

Vor einer Weile, berichtet der alte Paradulli, erschien ein Fremder in dem kleinen Dorf. Bissl Bissi nannte sich der Mann, der auf seiner Obstkiste große Reden schwang. Ja, große Reden schwingen, das konnte der Fremde gut. Er berichtete von einem Wundermittel namens Unkrautnix, das in der Lage sei, die Arbeit der Paradullis auf den Tomatenfeldern unglaublich zu erleichtern. Kein Unkraut jäten mehr und dafür viel mehr Tomaten, die die Pflanzen fortan tragen würden. Die Menge an Gemüse würde sich nicht nur verdoppeln, sondern verdreifachen!

Die Paradullis waren allesamt neugierig und lauschten den Worten des Fremden mit großer Begeisterung. Nur einer von ihnen verzog skeptisch das Gesicht. Der wilde Paradulli, der ständig Mittagsschlaf hielt, und immer ein wenig aus der Reihe fiel, traute dem Versprechen des Fremden nicht. Irgendwas war an diesem Angebot doch faul.

Aber so skeptisch der wilde Paradulli auch blieb. Die anderen Dorfbewohner waren von Bissl Bissis Versprechen ganz angetan. Was sollte da schon schief laufen? Schließlich versprach der Händler dieses Wundermittels auch, dass er keinerlei Forderung stellen würde, dass er ihnen das Unkrautnix sogar schenken würde, wenn er sein Versprechen nicht halten könne.



Meinung:

Beim ersten Blick aufs Buch fällt bereits das wunderschöne Cover auf. Auch für den Innenteil des Buches hat der Illustrator, Alex Nemec, liebevolle Zeichnungen gestaltet. Passend zur Thematik hat er sich hier für Schwarz-Weiß-Illustrationen entschieden, bei denen einzelne Elemente in einem knalligen (Tomaten-)Rot hervorgehoben werden.

Kindgerecht erzählt der Autor die Geschichte der Paradullis. Den Einwohnern eines kleinen Dorfes, das sich hinter den Hügeln fern am Horizont versteckt. Hier ist die Welt noch in Ordnung. Eine Vielzahl exotischer Vögel fliegen umher, es duftet nach frischen Tomaten. Die Bewohner von Paradull nehmen jeden Besucher sehr herzlich in ihrer Gemeinschaft auf. Hier gibt es eine Tomatensaft-Bar, es gibt eine Tomatenschule und einen Versammlungsplatz. Empathie und die Sehnsucht nach Harmonie und Frieden sind hier Trumpf.

Doch das war nicht immer so. Der Leser wird Teil der Aufarbeitung des dunklen Kapitels der Dorfgeschichte.

Als kleine Belohnung erhalten jüngere Leser am Ende des Buches von Autor und Illustrator noch ein kleines Geschenk: Hier finden sich zwei Ausmalbilder. Eines vom wilden Paradulli und eines von Herrn Bissl Bissi.



Fazit:

Mit „Der Tomatenrebell“ hat Michael Beisteiner ein intelligentes Kinderbuch geschrieben, das auch für Erwachsene ein Lesevergnügen ist. Zugleich rettet er die fast ausgestorbene Literaturtradition der Dorfgeschichte für nachwachsende Leser.

Michael Beinsteiner gelingt es mit seiner Geschichte wachzurütteln. Immer höher, schneller, weiter. Wie lange geht das noch gut, insbesondere angesichts begrenzter Ressourcen?
Wachstumskritik heißt für Beisteiner nicht, die Dinge nur anders zu machen, sondern auch manche Bedarfe fallen zu lassen. Manchmal sollte man sich einfach auf das besinnen, was man hat. Die schönen Dinge im Leben, die man vielleicht gar nicht mehr richtig zu schätzen weiß.

Die derzeit so viel beschworene Achtsamkeit ist hier für Kinder erlebbar. Das Buch ist ein Appell sich rücksichtsvoll und achtsam gegenüber der Natur und anderen Menschen zu verhalten. Es regt zum Nachdenken und Diskutieren an.

Von mir gibt es hier eine klare Empfehlung für kleine und große Leser/innen.



Kurzgefasst:

Spannung/Action:






Charaktere:






Weltenaufbau:






Handlungsstrang:






Schreibstil:






Im Gesamtpaket:



Kommentare:

  1. Hallo liebe Tanja,

    ein wirklich sehr individuelles Büchlein. Bisher kannte ich diesen Titel noch gar nicht. Ich bin mir aufgrund deiner Inhaltsbeschreibung allerdings unsicher, ob die Geschichte etwas für mich wäre.
    Das Setting klingt allerdings herzallerliebst und total ansprechend. Ich liebe verborgene kleine Flecken in denen die Natur noch nicht ganz vom Menschen verdrängt wurde. Und so hört sich dieser Ort für mich an. :-)

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Sandra,
      du hast den Ort genau richtig eingeschätzt. In Paradull ist (noch) alles sehr harmonisch und man möchte dort gerne für eine Weile einkehren. Mich hat dieses Büchlein in einigen Punkten verzaubern können. Ich mochte die Illustrationen, die Botschaft, die der Autor vermittelt und auch die Geschichte sehr.

      Ganz liebe Grüße
      Tanja

      Löschen
  2. Ach, das hört sich nach einem wunderschönen Ort an.
    Sehr schön, das so etwas offensichtlich sehr kindgerecht aufgearbeitet wird.
    Da Cover finde ich auch unheimlich schön :)
    Ich wünsch dir einen schönen Sonntag.
    GLG sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Sigrid,
      das Cover ist klasse, oder? Ich fand auch die Illustrationen im Innenteil richtig toll <3
      In Paradull habe ich sehr gerne meine Zeit verbracht. Das Setting hat mich ein wenig an ein kleines italienisches Dörfchen erinnert. Es war ein wenig verträumt und so harmonisch dort ... bis der ungebetene Gast kam ... !
      Ich wünsche auch dir einen wunderschönen Sonntag.

      Ganz liebe Grüße
      Tanja

      Löschen
  3. Hallo Tanja,
    ich finde deine Rezension klingt richtig toll und die Geschichte dahinter natürlich auch! Achtsamkeit, Besonnenheit, nicht immer mehr zu wollen... tolle Botschaften und wenn sie dann auch noch gut und kindgerecht rüber gebracht werden, umso besser!
    Das Buch schreib ich mir mal auf, vielleicht kann man das mal verschenken :)
    Liebe Grüße
    Dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Dana,

      ich fand die Themen, die das Buch aufgreift auch sehr ansprechend. Aber auch die Geschichte und das Setting haben mich sehr angesprochen. Genauso wie die süßen Illustrationen. Sprich mich noch mal in einer WA an. Dann können wir nochmal detaillierter über das Buch sprechen :o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja

      Löschen
  4. Hallo liebe Tanja,

    die Geschichte und vor allem die Botschaft klingen, gerade in unserer aktuellen Situation, richtig gut und schön. Allerdings bezweifle ich, dass viele Menschen, diese Botschaft verstehen werden bzw. beherzigen werden. Was leider sehr schade ist. Trotzdem finde ich es wichtig, dass solche Geschichten geschrieben und veröffentlicht werden. Ein schöner Beitrag von dir.

    Ganz liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo lieber Uwe,
      das stimmt. Viel zu viele Menschen handeln immer wieder unbedacht, wie wir ja auch kürzlich zum Thema Corona schon festgestellt haben. Umso wichtiger finde ich solche Bücher. Anhand von Michael Beisteiners Geschichte wird gezeigt, wie - in diesem Falle - die Paradullis sehr beratungsresistent sind und immer weiter in die Misere schlittern. Ein einziger ahnt, was geschehen könnte. Doch keiner hört ihm. Innerlich kämpft man mit diesem einzelnen und steht doch machtlos der Situation gegenüber. Ich finde, dass diese Geschichte wachrüttelt und als Kinderbuch auch schon bei der jungen Zielgruppe - spielerisch - lehrreich wirken könnte.

      Ganz liebe Grüße
      Tanja

      Löschen
  5. Hallo liebe Tanja,
    ich mag den Verlag ja sehr gerne.
    Letztes Jahr habe ich den neu für mich entdeckt :)
    Dass Dir dieses Buch so gut gefallen hat, freut mich wirklich zu lesen.
    Deine Schreib- und Ausdrucksweise finde ich bemerkenswert. Jedes Mal bringst Du den Nagel auf den Kopf mit ganz wenigen Worten.
    Liebe Grüße
    Andrea ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Andrea,
      ich glaube der Tomatenrebell war mein erstes Buch aus diesem Verlag. Aber mit Sicherheit nicht mein letztes!
      Vielenvielen Dank für deine lieben Worte zu meiner(meinen)Rezension/en. Du hast mir gerade ein breites Lächeln aufs Gesicht gezaubert. Ich freue mich, dass dir die Beiträge so viel bringen!

      Ganz liebe Grüße
      Tanja

      Löschen

Du möchtest mit mir einen kleinen Kaffeeplausch halten? Prima! Ich freue mich auf einen Austausch mit dir. ☕

Mit Absenden eines Kommentars und beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert und von Google weiterverarbeitet werden.

Weitere Informationen findest Du hier:

Hier findest Du die Datenschutzerklärung von Google:
Datenschutzerklärung von google

Hier findest Du die Datenschutzerklärung von dieser Website:
Datenschutzerklärung von Der Duft von Buechern und Kaffee