Samstag, 16. Mai 2020

Bloggerbrunch: Literarische Weltreise


Aufgrund der aktuellen Situation mussten einige ihre Urlaubspläne für dieses Jahr verschieben. Bis ein Impfstoff auf dem Markt erschienen ist, müssen wir vermutlich weiterhin mit Einschränkungen zurechtkommen. Auch Planungen für zukünftige Ausflüge wägt der ein oder andere daher vermutlich gut ab.

Leni und ich lieben das Reisen. In diesem Jahr hatte ich im April eine Kreuzfahrt geplant. Ich wollte mir Israel ansehen und dabei auch einen Abstecher nach Griechenland machen. Die einzelnen Tagesausflüge waren schon gebucht. Diese Reise wurde vom Veranstalter (ein Glück) storniert. Mit meinen Gedanken bin ich jedoch immer noch öfters in der Ferne unterwegs. Aktuell denke ich darüber nach, im Sommer vielleicht ein paar Tage ans Meer zu fahren. Was die weiteren Planungen in dieser Hinsicht angeht, werde ich jedoch nicht konkret.

Gemeinsam mit dir wollen Leni und ich heute gegen das Fernweh ankämpfen. Bei einer guten Tasse Kaffee oder Tee wollen wir gedanklich die Sachen packen und auf eine literarische Weltreise gehen. Lasst uns Buchtipps austauschen, in Erinnerungen schwelgen und Pläne für bessere Zeiten schmieden. Was hältst du davon?

Wenn du mit uns gemeinsam auf die Reise gehen möchtest, dann hast du zwei Möglichkeiten: Entweder du erstellst einen eigenen Blogartikel und verlinkst ihn danach über den folgenden Add-Link oder du antwortest direkt über die Kommentare. Leni und ich freuen uns auf die Zeit mit dir <3

Diese Teilnehmer/innen starten heute mit uns auf eine literarische Weltreise:


You are invited to the Inlinkz link party!
Click here to enter

Schnallt euch an, schnappt euch die Kaffeetasse und los geht’s mit der ersten Frage:


14:00 Uhr: Lass uns gedanklich ein wenig auf die Reise gehen. Wo wärst du jetzt gerade? Vielleicht magst du uns ja sogar auch ein Bild von einem vergangenen Reiseziel zeigen, um uns ein wenig in Urlaubsstimmung zu versetzen?

Es gibt so viele wunderschöne Orte auf der Welt. Ich würde mich z.B. nach Australien, nach Neuseeland, zu den Seychellen, auf die Malediven oder auch einfach nach Berchtesgarden in eine kleine Berghütte träumen. Vielleicht würde ich auch einen kleiner Spaziergang durch die Straßen Kubas oder durch die Gassen Maltas mit in meinen Traum einfließen lassen?! 

Ich konnte mich nicht entscheiden, mit welchem Bild ich euch ein wenig Urlaubsfeeling verschaffen soll. Daher habe ich mich für mehrere Bilder entschieden. 

Khasab - Oman - Sonnenaufgang
Büsum - Sonnenuntergang
Seychellen
Seychellen
Seychellen
14:30 Uhr: Stell uns deinen Wunsch-/Traumroadtrip vor, von dem du gerne in einem Buch lesen wollen würdest.

Bei einem Roadtrip ist immer der Weg das Ziel. Ich glaube es kommt weniger auf den Ort an, den man hier bereist, sondern vielmehr auf die schönen Momente und Erlebnisse, die man auf dieser Art von Reise verbucht.

Anne Freytag hat zwei Bücher geschrieben, die für mich schon die perfekten Roadtrips widerspiegeln. In „Mein Leben basiert auf einer wahren Geschichte“, geht die Reise mit einem Bus durch das wunderschöne Australien. Das Setting gefällt mir hier unglaublich gut. In mein „Mein bester letzter Sommer“ bereisen die Protagonisten unter anderem Mailand und Florenz. Diese Reiseziele sprachen mich zwar auch an, dennoch lebte diese Geschichte für mich viel eher von den schönen Momenten, die Oskar und Tessa gemeinsam erleben durften.



15:00 Uhr: Um dem Fernweh ein wenig entgegenzuwirken, können Lesebegeisterte Trost in guter Lektüre finden. Verrate uns doch gerne deine(n) persönliche(n) literarischen Trostspender.

Wo wir gerade so schön bei Anne Freytag sind … :o) Mein bester letzter Sommer und Mein Leben basiert auf einer wahren Geschichte sind auf jeden Fall Bücher, die dem Leser ein schönes Urlaubsfeeling vermitteln.
Aber auch „Die kleine Sommerküche am Meer“ kann ich Lesern, die gerne eine literarische Reise starten und dabei ein wenig Meerluft schnuppern möchten, nur ans Herz legen. 


 
15:30 Uhr: Welche Buchwelt möchtest du mit eigenen Augen betrachten? Warum? Gibt es vielleicht einen beschriebenen Ort, den du besonders gerne besuchen wollen würdest?

Ich würde unheimlich gerne mal den Frühlingshof und den Hof der Nacht aus „Das Reich der sieben Höfe“ besichtigen. Alleine die Beschreibungen im Buch haben bei mir ein wahres Kopfkino hervorgerufen. Ich glaube diese traumhafte Landschaft mit eigenen Augen sehen zu dürfen wäre noch einmal ein ganz anderes – besonderes – Erlebnis.


16:00 Uhr: Magst du uns verraten, an welches literarische Reiseziel du dich auch im Nachhinein noch unglaublich gerne erinnerst? Was hat für dich diesen Ort so besonders gemacht?

Ganz spontan fällt mir da Lyaskye (One true Queen) ein. Ich würde diesen Ort niemals persönlich besuchen wollen. Dort ist es viel zu gefährlich! Aber als Buchsetting war es genial. Es gab so viele Überraschungen dort. Alles wirkte auf den ersten Blick unglaublich schön und auf den zweiten Blick dann schrecklich gefährlich. Ich bin voller Neugierde und Faszination mit den Charakteren durch dieses Land „gereist“.

Mit dieser Frage nähert sich unser Bloggerbrunch nun auch wieder seinem Ende.
Leni und ich hoffen, dass euch unsere kleine literarische Weltreise gefallen hat.
Gerne könnt ihr noch im Nachhinein mit uns über die Kommentare mit uns plaudern.
Wir freuen uns auf die Gespräche mit euch :o)

Kommentare:

  1. Huhu Tanja,

    ich finde es super schön, dass du noch über eine Reise in diesem Jahr nachdenkst. Ich drücke beide Daumen, dass das klappt! =)))

    Ansonsten bin ich bei all deinen Traumorten mit dabei. In Australien und in den Malediven war ich bereits. Ersteres würde ich vielleicht nicht nochmal anvisieren - die Reise ist der Hammer! Aber die Malediven sind wirklich traumhaft schön. =)

    Nach deinen Bildern würde ich am liebsten in Richtung Sonne reisen, Sonnencreme einpacken und mich mit einem guten Buch an den Strand legen. Hach, sind das schöne Bilder! <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Leni,
      naa, ich bin aber auch sehr verhalten, was die Planungen angeht. Im Ausland krank werden ist etwas, was ich auf keinen Fall möchte. Ich denke diesen Gedanken verfolgen einige und daher werden vermutlich auch die Reiseziele in Deutschland gut besucht sein, was wiederum auch etwas kritisch ist. Mal sehen ;o))))))

      Was mich an Australien und den Malediven abschreckt, ist der lange Flug, aber ich glaube man wird mit wundervollen Eindrücken belohnt. Hast du in Australien auch Tiere gesehen? Wie lange ist es her, als du da warst?

      Ja, oder? Ich muss sagen, dass mir der Anblick vom Meer auch immer gleich Lust auf Urlaub macht <3

      Löschen
    2. Das kann ich absolut nachvollziehen! Es wird wahrscheinlich noch eine Weile dauern, bis eine gewisse Normalität besteht und wir unbesorgt reisen können. Ich bin mir aber gar nicht so sicher, ob es innerhalb Deutschland dann tatsächlich überlaufen sein wird. Immerhin würden auch eher weniger Touristen einreisen. Da bin ich echt gespannt, wie sich das entwickelt!

      Oh ja, insbesondere Australien hat einen sehr langen Flug. Ich meine, dass wir damals 12 Stunden in die Malediven und 24 Stunden nach Australien geflogen sind. Beide Male mit gewissen Zwischenstopps.
      Tatsächlich schrecken mich die Tiere in Australien etwas ab nochmal dorthin fliegen zu wollen. ='D Meine Reise dorthin ist aber mittlerweile schon über 10 Jahre her.

      Gibt es echt gar kein Land über das du explizit gerne mehr Lesen wollen würdest? Ich finde Roadtrips sind die etwas anderen Reiseführer. Durch die Bücher bekomme ich immer Lust bestimmte Orte zu entdecken. Natürlich hast du Recht, dass die kleinen Momente zwischen den Charakteren das Buch zu etwas Besonderem machen! =)

      Löschen
    3. Ich sehe das noch sehr skeptisch, was die Reiseziele angeht. Ich bin aber genauso gespannt wie du, ob meine These sich letztlich bewahrheiten wird oder eben auch nicht :o)

      24 Stunden! Das ist wirklich ... heftig! Magst du mir verraten, welche Tiere dich abgeschreckt haben? Welche Tiere hast du denn sehen dürfen?

      Australien! Darüber würde ich gerne ein Buch lesen. Aber ich muss auch sagen, wenn das Setting gut gemacht ist, dann kann ich mir da einige Orte vorstellen. Ich bin auch so sehr offen, was Reiseziele angeht und auch sehr neugierig, was andere Kulturen angeht. Spontan fallen mir da Prag, London, Russland oder Japan (natürlich :o))) ein. Mein aktuelles Buch spielt gerade in Arkansas. Dort persönlich hinreisen möchte ich aber, wenn ich die Kriminalitätsrate im Buch mitverfolge, weniger. Aber in einem Buch ist es spannend diese Gegend zu bereisen.

      Löschen
    4. Mich schrecken alleine schon die riesigen Spinnen oder die giftigen Schlangen in Australien ab. Die Liste der tödlichen / giftigen Tiere dort ist mir auch allgemein einfach zu lang. =') Gesehen haben wir aber eher große Spinnen oder Kängurus.

      Uh, über Australien habe ich bisher auch noch kein Roadtrip Buch gelesen. Ich habe auch mal eben danach gegoogelt und bin dabei nicht wirklich auf ein Buch gestoßen, das ich kenne. Ich werde ab jetzt aber Mal die Augen danach offen halten! =))

      Ein Roadtripbuch in London kenne ich zwar nicht, aber die Bücher von Christoph Marzi spielen allgemein eher in der Gegend. Von ihm mochte ich die Bücher Heaven oder Memory zum Beispiel sehr gerne! =) Daughter of Smoke and Bone spielt wiederum teilweise in Prag (hehe).

      Es ist so interessant über einige Orte / Welten zu lesen. Ob man dann alle persönlich besuchen möchte, steht auf einem anderen Blatt. =D Da bin ich ganz bei dir!

      Aaaaah, ich hab auch überlegt, ob ich das Reich der sieben Höfe nennen soll! Allerdings klingen viele Gegenden dort auch echt gefährlich. Deshalb habe ich mich dezent gegen die Welt entschieden. =')

      Löschen
    5. Okay, Spinnen und Schlangen gehen gar nicht. Ich war jetzt natürlich wieder so romantisch verklärt und habe an Kängurus gedacht ;o) Aber die großen Spinnen gab es auch auf den Seychellen...

      Wenn du noch keinen Roadtrip durch Australien gelesen hast, dann lies auf jeden Fall Mein Leben basiert auf einer wahren Geschichte! Obwohl es dort auch keine Tiere gibt. Aber die Stimmung beschreibt Anne Freytag natürlich mal wieder absolut grandios.

      Ohhhh, Daughter of Smoke and Bone liegt schon in der Geschenkebox. Das Buch bekomme ich zu Weihnachten. Jetzt freue ich mich noch mehr darauf <3 Und C. Marzi muss ich gleich mal googeln. Von dem Autor habe ich bislang auch noch nichts gelesen.

      Naja, also es dürfte dann nicht gerade Krieg dort herrschen ;o) Aber in Band 1 zusammen mit Tamlin an der Seite ging es ja noch oder dann eben am Hof der Nacht mit Rhysand als Begleiter ... och ... ;o)))))))))))

      Löschen
  2. Hallo Tanja Seychellen finde ich interessant. Deine Fotos machen auf jeden Fall Lust auf mehr.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was die Seychellen angeht: Ich habe bislang noch kein Land erlebt, bei dem die Ansichtskarten mit dem Bild, dass sich einem bei der "Livebetrachtung" stellt übereinstimmen oder sogar vielleicht sogar noch hinterherhinken. Bei den Seychellen war das so. Solltest du irgendwann die Möglichkeit haben dahinzureisen: Tu es! Für mich die schönste Reise, die ich bislang machen durfte.

      Löschen
  3. Die Sommerküche am Meer von Jenny Colgan kann ich auch nur wärmstens für Fernweh empfehlen. Kann zu 100% deine Entscheidung nachvollziehen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, das freut mich, dass du das Buch auch empfehlen würdest und auch kennst. Ich finde das Setting ist dort wirklich so schön beschrieben und es macht einfach nur Spaß auf der Insel mit den schrulligen Bewohnern. <3

      Löschen
  4. Hallo liebe Tanja,

    ich hatte überlegt, mitzumachen, hab's dann aber leider doch nicht geschafft, weil ich schon eine Online-Verabredung hatte. :/
    Aber die Idee finde ich ganz cool, ich mag es, wenn ich Bücher an fremde Orte reisen kann! Und Lyaskye war definitiv ein sehr cooles Setting. ^^

    Ganz liebe Grüße <3

    PS: Anna und ich veranstalten in zwei Wochen wieder einen Lesemarathon, vielleicht hast du ja wieder Zeit und Lust, mitzumachen - wir würden uns auf jeden Fall sehr freuen! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Dana,
      du kannst gerne, wenn du möchtest auch im Nachhinein noch die Fragen beantworten, wenn du möchtest. Wenn nicht, ist das natürlich auch vollkommen in Ordnung. Lyaskye war so ein geniales Setting. Aber dort hinreisen würde ich nicht so gerne. Das wäre mir viel zu gefährlich ;o)

      Vielen Dank für den Tipp mit dem Lesemarathon. Ich muss schauen, wie es dann zeitlich bei mir passt. Mittlerweile bin ich arbeitstechnisch wieder in meinem alten Trott. Wenn sich die Zeit bietet, bin ich gerne dabei :o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja

      Löschen
  5. Huhu,

    ach, die Bilder machen Sehnsucht. Es gibt so viele tolle Orte. Da ist es echt schwierig sich festzulegen. Anne Freytag ist ja nicht so mein Ding.

    LG corly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Corly,
      ich bin ja ein großer Anne Freytag Fan. Ich habe ihre Jugendbücher alle gelesen, bin aber etwas skeptisch, was ihr neues Buch (einen Thriller) angeht. Das ist nicht so mein Genre.

      Ich freue mich so sehr, dass dir die Bilder ein wenig Urlaubsfeeling vermitteln konnten. <3 Das stimmt. Es gibt so viele schöne Orte. Da bin ich ganz bei dir. Mir fiel es auch schwer nur einzelne Reiseziele zu benennen.

      Ganz liebe Grüße
      Tanja

      Löschen

Du möchtest mit mir einen kleinen Kaffeeplausch halten? Prima! Ich freue mich auf einen Austausch mit dir. ☕

Mit Absenden eines Kommentars und beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert und von Google weiterverarbeitet werden.

Weitere Informationen findest Du hier:

Hier findest Du die Datenschutzerklärung von Google:
Datenschutzerklärung von google

Hier findest Du die Datenschutzerklärung von dieser Website:
Datenschutzerklärung von Der Duft von Buechern und Kaffee