Mittwoch, 23. September 2020

Durchgelesen: Immer ist ein verdammt langes Wort

Rezension zu Immer ist ein verdammt langes Wort – Sabine Schoder


Verlag: Sauerländer (Werbung gem. TMG)
Seitenzahl: 352
Format: Paperback
Preis: 14,00 Euro
Altersempfehlung des Verlages: Ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-7373-5743-2
Abgeschlossene Erzählung








Inhalt:


Als Rena nach einem längeren Klinikaufenthalt endlich wieder nach Hause entlassen wird, wird sie sogleich mit neuen Probleme konfrontiert. Renas Mutter, deren psychische Instabilität einen weiteren dramaturgischen Höhepunk erreicht, hat nicht nur ihren Job, sondern auch die gemeinsame Wohnung verloren.

Während Rena also versucht, die vorgefundene Lage zu konsolidieren und die gemeinsame Zukunft zu sichern, muss sie sich auch noch mit den Schmerzen, die mit dem Einsetzen einer künstlichen Hüfte als Folge eines Motorradunfalls verbunden sind, auseinandersetzen.

Hinzu kommt, dass Rena sich an ihren Unfall kaum noch erinnern kann. Immer wieder erinnert sie sich an einzelne Szenen, die jedoch keinerlei Sinn zu ergeben scheinen und einander widersprechen.

In anderen Worten: Ihr Leben entgleist. Dann folgt ein Plot-Twist, als sich der Junge aus dem nächsthöheren Stockwerk vorstellt. Kick gelingt es mit Humor und seiner beständigen, anpackenden Art Renas Herz für sich zu gewinnen.



Meinung:


In „Immer ist ein verdammt langes Wort“, lernt der Leser auf den ersten Seiten die Protagonistin Rena kennen, die nach einem langen Klinikaufenthalt mit diversen Problemen konfrontiert wird. Eigentlich kann sie sich den Herausforderungen der Alltagsbewältigung nicht stellen, geschweige denn, für ihre Mutter sorgen. Denn neben chronischen Schmerzen hat Rena auch mit Erinnerungslücken und Flashbacks zu kämpfen.

Nach dem Umzug in eine neue Wohnung reicht das Geld nicht mal mehr fürs Essen und dann gibt es da noch diese Gruppe voller Tunichtgute, die Rena das Leben schwer machen.

Einzig der Junge, der über ihr wohnt, ist ein Lichtblick. Kicks Augen scheinen ständig vor Freude zu leuchten. Auf jedes Problem hat er eine Lösung. Mit ihm wird der schwierige Alltag plötzlich viel leichter.

Sabine Schoder erschafft mit Kick und Rena zwei Figuren, die perfekt zusammenpassen. Nicht nur, dass es Rena und Kick gemeinsam gelingt, mit Schwierigkeiten fertigzuwerden. Auch macht es Spaß, die Gespräche der beiden, die vor spitzen Bemerkungen und zynischem Humor nur so sprühen, mitzuverfolgen.

Spannung zieht der Roman in erster Linie aus der Frage, was in der einen Nacht, in der Renas Leben innerhalb kürzester Zeit aus den Fugen geraten ist, wirklich passiert ist. Man kann das Werk durchaus dem Krimi-Genre zuschlagen.

Sabine Schoders Buch hat einen ungemein stringent konstruierten und durchdachten Aufbau und dennoch Logiklücken, die aber vernachlässigt werden können.



Fazit:


Es gibt Autoren, zu deren Büchern man greifen kann, ohne sich vorab den Klappentext durchgelesen zu haben. Qualität verkauft sich schließlich von selbst. Man weiß einfach, dass die Geschichte funktionieren wird. Sabine Schoder gehört hier her.

"Immer ist ein verdammt langes Wort" – ist ein Buch, welches die Aufmerksamkeit des Lesers einfordert. Es liegt in dessen Verantwortung, zwischen Realen und Irrfahrten einen Sinn zu finden.

Sabine Schoder schafft es, dem Leser psychische Krankheiten so nahe zu bringen, dass auch der Leser selbst zwischenzeitlich an der eigenen Vernunft zweifelt.

Das Buch scheint ein Puzzle zu sein, bei dem sich schlussendlich die vielen Einzelteile perfekt zusammen fügen lassen.


Kurzgefasst:


Spannung/Action:





Liebe:





Charaktere:





Handlungsstrang:





Schreibstil:





Im Gesamtpaket:








Kommentare:

  1. Hallo liebe Tanja,

    das klingt ja wirklich gut was du schreibst. Ich finde es toll, wenn wir Autoren haben von denen man einfach blind alles kauft, weil sie einen nie enttäuschen. :-) Schön das Sabine Schoder für dich auch dazu gehört. Ich muss gestehen, dass ich bisher noch kein Buch der Autorin gelesen habe.
    Irgendwann möchte ich dies aber unbedingt nachholen!

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Sandra,
      ich mag den Humor von Sabine Schoder unheimlich gerne. Das ist schon mal ein großer Pluspunkt. Aber auch der Verlauf der Geschichten wusste mich bislang immer zu fesseln. Ich kann dir von ihr Liebe ist was für Idioten wie mich empfehlen. Es war mein erstes Buch von ihr und es hat mir unglaublich gut gefallen.

      Liebe Grüße
      Tanja

      Löschen
  2. Liebe Tanja,
    ich glaube, bei Deinem Neuerscheinungsbeitrag habe ich das Buch schon gesehen und es sprach mich total an. Jetzt habe ich eben Deine Rezi gelesen und es hört sich auf jeden Fall nach einem sehr interessanten und facettenreichen Buch an.
    Du hast es wieder einmal geschafft mich neugierig zu machen.
    Liebe Grüße
    Andrea ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Andrea,
      ach, das freut mich, dass ich deinen ersten Eindruck mit dieser Rezension noch einmal verfestigen konnte. Ich bin gespannt, ob du es lesen wirst und ich drücke die Daumen, dass dir die Geschichte genauso gut gefallen wird wie mir :o)
      Liebe Grüße
      Tanja

      Löschen
  3. Huhu Tanja,

    die Geschichte klingt wirklich sehr gut. :) Die Autorin kenne ich noch nicht, aber das Buch wandert direkt auf meine Wunschliste. :) Die platzt so langsam wirklich aus den Nähten. :D Eine schöne Buchvorstellung von dir. :)

    Liebe Grüße

    Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Sunny,
      du hast noch kein Buch von Sabine Schoder gelesen?! Das solltest du unbedingt nachholen. Besonders gefällt mir der Humor der Autorin. Ich könnte mir vorstellen, dass dir dieser Aspekt auch zusagen wird.

      Liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
    2. Huhu Tanja,

      das klingt gut. Welches empfiehlst du denn am meisten?

      Liebe Grüße

      Sunny

      Löschen
  4. Liebe Tanja,

    vielen Dank für tolle Buchvorstellung. Ich hab vor Jahren mal ein Buch der Autorin gelesen, was ich damals richtig klasse fand. "Liebe ist was für Idioten wie uns". Deins klingt auch richtig gut und wandert direkt mal auf die Wunschliste.

    Liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Jenny,
      Liebe ist was für Idioten wie mich, war auch mein erstes Buch von Sabine Schoder. Ich fand die Geschichte richtig klasse. Später habe ich auch die Fortsetzung dazu gelesen. Ich war damals skeptisch, weil ich schon oft die Erfahrung gemacht habe, dass Fortsetzungen gerade im Vergleich zum Auftakt oft qualitätstechnisch etwas abfallen. Das war hier nicht so.

      Solltest du Immer ist ein verdammt langes Wort lesen, sag mir Bescheid. Mich würde deine Meinung zu dieser Geschichte sehr interessieren.

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
    2. Liebe Tanja,

      das mache ich auf jeden Fall. Im Moment habe ich noch ein paar Bücher zu lesen, aber vielleicht findet sich ja mal die Zeit.

      Liebe Grüße
      Jenny

      Löschen
  5. Guten Morgen liebe Tanja

    Ich habe auch Autoren, von denen ich Bücher blind kaufe. Dies scheint ein wunderbares Buch zu sein. "Immer ist ein verdammt langes Wort!" Alleine schon der Titel macht neugierig. Und das man selber beim Lesen an seinen Verstand zweifelt, macht das Buch noch interessanter. Freut mich, dass du so wunderbare Lesestunden hattest. Mich konntest du mit deinen Worten absolut überzeugen.

    Liebe Grüße,
    Gisela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Gisela,
      hast du schon mal was von Sabine Schoder gelesen? Ich mag den Humor der Autorin unheimlich gut. Alleine damit kriegt sie mich eigentlich schon immer. Bei einigen Liebesgeschichten geht es ja oft nur um das "Hin- und Her". Die Autorin verleiht ihren Lovestories darüber hinaus immer noch das gewisse Etwas. Auch das ist etwas, was mich anspricht.

      Ich freue mich, dass ich mit dieser Rezension deine Neugierde wecken konnte :o)

      Liebe Grüße
      Tanja

      Löschen
    2. Giselas Lesehimmel27. September 2020 um 19:20

      Nein, die Autorin ist mir bisher unbekannt. Aber das kann man ändern.

      Hab einen schönen Sonntag Abend Tanja.

      Löschen
    3. Das hast du schön gesagt :o)
      Ich wünsche dir einen schönen Start in deine Woche :o)

      Löschen
  6. Hallo Tanja,
    über das Buch haben wir uns ja schon ein wenig ausgetauscht. Auch wenn ich nicht vor habe, es zu lesen, so klingt es nach deiner Rezension auf jeden Fall nach einer Geschichte, die lesenswert ist, besonders durch die nicht ganz alltäglichen Aspekte, die mit eingearbeitet sind.
    Irgendwann werde ich bestimmt auch mal ein Buch der Autorin lesen. :)
    Liebe Grüße
    Dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Dana,
      solltest du ein Buch von Sabine Schoder lesen, dann greife als erstes zu Liebe ist was für Idioten wie mich. :o) Immer ist ein verdammt langes Wort ist auf jeden Fall auch eine sehr schöne Geschichte. Ich kann dir die Bücher der Autorin wirklich empfehlen.

      Liebe Grüße
      Tanja

      Löschen
  7. Hallo Tanja,

    ich verstehe sehr gut, was du mit dem "blind kaufen" einer/eines Autorin/Autors meinst und kann dir nur zustimmen. Daher freut es mich, dass es bei Sabine Schoder der Fall ist. Die Story klingt auf jeden Fall interessant und ich habe mir bereits vor ein paar Tage ihre Onlinelesung auf ihrem YT-Kanal angeschaut, was mir gefiel. Auch der Aspekt, der von dir erwähnten "... spitzen Bemerkungen und zynischem Humor ..." zwischen Rena und Kick lassen mich hellhörig werden :) Das Buch steht auf meiner WuLi und mal sehen, wann es einziehen wird.

    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Uwe,
      die Protagonistinnen von Sabine Schoder haben immer einen sehr speziellen und für meinen Geschmack sehr genialen Humor. Ich freue mcih,dass du über eine Onlinelesung schon ein wenig in die Geschichte hineinschnuppern konntest. Und ich drücke die Daumen, dass das Buch bei dir einziehen darf.

      Liebe Grüße
      Tanja

      Löschen
  8. Die Autorin kenn ich zwar nicht, aber das Buch hört sich sehr interessant an.
    Mal schauen, wann ich endlich mal wieder etwas mehr Zeit zum Lesen finde, dann wandert es vielleicht auch in meine Hände :)
    GLG Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Sigrid,
      ich kann dir die Bücher von Sabine Schoder nur ans Herz legen. Der Humor darin ist ziemlich genial (so finde ich zumindest). Meist zynisch/sarkastisch. Lass es mich wissen, solltest du mal ein Buch von ihr lesen.

      Ganz liebe Grüße
      Tanja

      Löschen

Du möchtest mit mir einen kleinen Kaffeeplausch halten? Prima! Ich freue mich auf einen Austausch mit dir. ☕

Mit Absenden eines Kommentars und beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert und von Google weiterverarbeitet werden.

Weitere Informationen findest Du hier:

Hier findest Du die Datenschutzerklärung von Google:
Datenschutzerklärung von google

Hier findest Du die Datenschutzerklärung von dieser Website:
Datenschutzerklärung von Der Duft von Buechern und Kaffee