Freitag, 18. September 2020

Durchgelesen: Styx

Rezension zu Hades' Hangmen – Styx von Tillie Cole

Verlag: Lyx (Werbung gem. TMG)
Seitenzahl: 487
Format: Ebook
Preis: 7,99 Euro
Übersetzer: Sylvia Gleissner
ISBN: 978-3-7363-0811-4
Altersempfehlung des Verlages: Ab 16 Jahren
Band 1







Inhalt:


Als kleiner Junge ist Styx dabei, als sein Vater, das Oberhaupt einer Bikergruppe names Hades Hangmen, mit einem Vertrauten in ein Waldgebiet fährt, um dort eine Leiche zu entsorgen. Styx soll in einiger Entfernung auf die Rückkehr der Biker warten. Doch statt sich an die Anweisung des Vaters zu halten, schaut sich der Junge ein wenig um. Er verläuft sich und landet an einem Stacheldrahtzaun, der mitten durch das Waldareal führt. Was mag sich wohl auf der anderen Seite befinden? Noch während Styx über diese Frage nachdenkt, erblickt er ein Mädchen in einem langen hellen Gewand auf der anderen Seite des Zauns. Es ist verängstigt. Doch Styx lässt sich davon nicht beirren. Er versucht Kontakt aufzubauen.

Zeit seines Lebens ist es Styx gewohnt zu schweigen. Er hat gravierende logopädische Probleme, die Worte kommen entweder gar nicht oder nur in einem abgehackten Stottern heraus. Als Sohn eines gefürchteten Gangsters ist dieses Handicap eine Schmach. Doch Styx Vater hat ihm schon früh beigebracht, dass es wichtig ist, mit Gewalt dafür Sorge zu tragen, dass andere Menschen einen respektieren. An diesem besagten Tag, an diesem Zaun, vor diesem Mädchen, gelingt es Styx jedoch Worte zu finden. Er erfährt den Namen der Kleinen, die sich als Sin, der Name bedeutet im Englischen: Sünde, vorstellt. An diesem Tag erhascht Styx seinen ersten Kuss und eine zaghafte Berührung. Er verliebt sich in dieses Mädchen mit den auffälligen Augen.

Jahre später hat Styx immer noch nicht vergessen, was ihm einst an diesem Zaun passiert ist. Sin geht ihm nicht aus dem Kopf. Sie war „seine Nummer drei“. Die dritte Person in seinem Leben, mit der er Worte wechseln konnte. Mittlerweile ist Styxs Vater verstorben. Er selbst hat seinen Part innerhalb der Hades Hangmen eingenommen. Er hält sich an die Regeln, die ihm eingebläut wurden. Mittlerweile traut sich keiner über den schweigenden Hangmen zu lachen. Denn dieser Kerl zögert nicht lange. Sein Ruf, ein Pulverfass mit allzu kurzer Zündschnur zu sein, eilt ihm voraus. Hinter ihm stehen seine treuen Gangmitglieder. Die allesamt ihr Päckchen zu tragen haben.

Und dann taucht eines Tages ein Mädchen auf dem Clubgelände auf. Es ist blutverschmiert und scheint dem Tode nahe. Doch plötzlich öffnet es die Augen. Genau diese Augen, die damals Styx in seinen Bann gezogen haben. Es ist das Mädchen von hinter dem Zaun. Sin. Doch an Sin haftet eine grausame Vorgeschichte und sie ist hochgradig traumatisiert.



Im Detail:


Durch einige sehr positive Bewertungen bin ich auf die Hades Hangmen Reihe aufmerksam geworden. Ich selbst bin ein großer Motorradfan. Sehr lange habe ich daher auf ein solches Buch gehofft, jetzt ist dieser Wunsch in Erfüllung gegangen.

Tillie Cole beginnt ihren Roman mit einem Vorwort und einem Glossar. Sie berichtet davon, dass sie ihr Studium mit einem Bachelor of Arts in Theologie abgeschlossen hat. Quelle der Inspiration für dieses Buch. Die Autorin wurde weiterhin von Zeugenaussagen ehemaliger Mitglieder mehrerer NRMs (New Religious Movements) inspiriert. In diesem Vorwort nebst Glossar erzählt die Autorin mehr über Mitglieder religiöser Sekten. Sie erläutert ferner Begriffe rund um das Leben in einer Bikergang.

Gleich auf den ersten Seiten des Buches zeichnet sie ein düsteres Sittengemälde des MCs . Drogengeschäfte, Mord, Gruppensex, lautstarkes Gehabe und überhaupt Brutalität stehen auf der Tagesordnung.

Mit Styx, dem stotternden Anführer der Hades Hangmen und Mae (ehemals Sin), einem entflohenen Mitglied einer religiösen Sekte, erschafft sie zwei sehr komplexe Figuren.

Mae wurde in der Sekte missbraucht. Individuelle Frauenfeindschaft und strukturelle Misogynie gingen dort Hand in Hand mit Religion.

Dieses Mädchen gerät also nach ihrer Flucht in die Hände einer Motorradgang. Männern, die mit ihren Mitmenschen ebenfalls nicht gerade respektvoll umgehen. Mae war jahrelang von der Außenwelt abgeschirmt. Sie weiß nicht, was ein Motorrad, geschweige denn ein Fernseher ist. Und dann fällt ihr erster Blick auf das Logo der Bikergruppe: Eine Teufelsgestalt.

Styx hingegen muss sich in einer unnachgiebigen Hierarchie der Gewalt behaupten. Ein Mädchen wie Mae hingegen bräuchte eigentlich jemanden, der sie zaghaft an die Welt heranführt.

Hinzukommt, dass hinter Mae eine ganze Sekte her ist, die das entflohene Mitglied wieder zurück in die Gemeinschaft holen möchte.

Um die Hauptfiguren spinnt sich ein kleines Netz von Nebencharakteren und ihren Geschichten.

So gibt es dort den rauen Biker Rider, persönlicher Doktor der Gang, der mit seinem großen Herz bald schon zu Maes stärkster Bezugsperson wird. Es gibt Flame, der sich ständig Wunden zuführt, weil es ihm sexuelle Lust verschafft und Ky, der an einem Dreier Vierer oder Fünfer nichts auszusetzen hat.



Fazit:


Tillie Cole erzählt in ihrer Hades Hangmen-Reihe die Geschichten einzelner Gangmitglieder eines gefürchteten MCs. Ihre Gabe scheint in der raffinierten Psychologisierung ihrer Figuren – insbesondere auch einiger Nebencharaktere – zu liegen.

Das Buch ist nichts für zartbesaitete LeserInnen, Tillie Cole schreckt vor keinem grausamen Thema zurück. Die Autorin spielt mit Sarkasmus, Mord, Totschlag, sexueller Missbrauch und Drogengeschäften.

Wer jedoch hiermit keine Probleme hat, der wird durch dieses Buch hindurchfliegen. Wie das Buch die Lebens- und Krisengeschichten der Figuren beschreibt, in diese eintaucht, sie nicht verurteilt, sondern sie darstellt, vermag zu beeindrucken.



Buchzitate:


„Du trägst Licht in dir, Styx, und ich fühle seinen Schein wie die Strahlen der Mittagssonne. Es ist wunderschön. Du bist ein guter Mann.“ Fuck. Was sollte ich denn jetzt damit anfangen?

Styx war Sünde – Rider war Frieden.



Kurzgefasst:

Spannung/Action:




Liebe:


Charaktere:


Handlungsstrang:


Schreibstil:


Im Gesamtpaket:




Kommentare:

  1. Huhu Tanja,

    ui jetzt hast du mich aber mal mega neugierig gemacht mit deiner Rezension. Das klingt ja mal richtig richtig super. Es freut mich sehr, dass du so ein tolles Lesevergnügen hattest. Das Buch kommt direkt mal auf meine Wunschliste. Ich brauche unbedingt wieder einen E Reader. :D

    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende. <3

    Liebe Grüße

    Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Sunny,

      ach, ich freue mich, dass ich mit dieser Rezension deine Neugierde geweckt habe. Styx stand bei mir auch viel zu lange auf der Wunschliste. Ich wollte die Geschichte unbedingt lesen. Und es hat sich gelohnt.

      Ich drücke die Daumen, dass du das Buch bald lesen kannst. Leider gibt es die Geschichte nur als eBook. Ich finde das schade, gerade weil eben nicht jeder einen E-Reader besitzt.

      Ich wünsche dir einen ganz wundervollen Sonntag.

      Liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  2. Liebe Tanja,

    bis jetzt habe ich eher die New Adult Bücher von Tillie Cole gelesen, die mir wahnsinnig gut gefallen haben. Das ist auf jeden Fall wesentlich "härter" und ich bin mir noch nicht ganz sicher, ob ich ganz darin eintauchen kann. Ich lese aber gerade nach langer Zeit eine andere Dark Romance Reihe (Siobhan Davis) und wenn ich damit gut zurechtkomme, wage ich mich auch mal hieran :-)

    Liebe Grüße
    Desiree

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Desiree,

      gerade der Auftakt der Hades Hangman-Reihe hat mir sehr gut gefallen. Aber du hast das schon richtig analysiert: Die Geschichte ist nichts für schwache Nerven. Die Dark Romance-Reihe von S. Davis sagt mir nichts. Allerdings habe ich aus dem Hause Festa schon das ein oder andere Dark Romance-Buch gelesen. Ich bin sehr gespannt, was du zu deiner Reihe sagen wirst und ob du dich dann an Styx versuchen wirst :o)

      Liebe Grüße
      Tanja

      Löschen
  3. Liebe Tanja,
    das ist mal ein außergewöhnliches Buch mit sehr interessanten Protagonisten.
    Wenn ich so Deine Rezension lese, denke ich, dass ist mal ein komplett neuer Wind den Tilie Cole in ihrem E-Book verflochten hat.
    Allerdings habe ich leider keinen Reader- ich bin doch noch von der Gattung Printmedien.
    Allerdings denke ich, dass das Buch sehr viele Leser beeindrucken wird.
    Liebe Grüße
    Andrea ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Andrea,
      ich hatte schon seit sehr langer Zeit Lust auf eine richtig schöne Biker-Geschichte. Meine Buchhändlerin und eine Bloggerin haben mir die Hades Hangman-Reihe ans Herz gelegt. Der Auftakt hat mir sehr gut gefallen.

      Ich finde es auch sehr schade, dass der Verlag das Buch nicht als Print rausgebracht hat. Es gibt ja einige Leser, die keinen Reader besitzen.

      Liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  4. Spontan hätte ich gesagt, das ist nicht so mein Ding, aber es hört sich sehr spannend an. Und das Cover finde ich ja mal sowas von cool.
    GLG sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Sigrid,
      die Reihe ist wirklich nichts für schwache Nerven. Und man muss auch schon ein wenig Lust auf "böse Motorradgangmitglieder" haben. Ich kann verstehen, wenn das nicht so deins sein sollte.
      Ganz liebe Grüße
      Tanja

      Löschen

Du möchtest mit mir einen kleinen Kaffeeplausch halten? Prima! Ich freue mich auf einen Austausch mit dir. ☕

Mit Absenden eines Kommentars und beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert und von Google weiterverarbeitet werden.

Weitere Informationen findest Du hier:

Hier findest Du die Datenschutzerklärung von Google:
Datenschutzerklärung von google

Hier findest Du die Datenschutzerklärung von dieser Website:
Datenschutzerklärung von Der Duft von Buechern und Kaffee