Donnerstag, 15. Oktober 2020

Handlettering der Buchblogger - Lettere den Titel eines Kinderbuches


Für den Oktober haben Leni von „Meine Welt voller Welten“ und ich uns ein sehr schönes Thema überlegt. In diesem Monat wollen wir den Fokus auf Literatur für jüngere LeserInnen legen.

Gemeinsam mit euch möchten wir dieses Mal

den Titel eines Kinderbuches lettern.


Kinderbücher kommen oft mit wunderschönen Illustrationen daher. Aber auch die Themen, die in diesen Geschichten angesprochen werden, unterscheiden sich stark von Jugend- und natürlich Erwachsenenliteratur.

Ein Kinderbuch muss nicht nur die kleinen Leser ansprechen. Auch ich als „erwachsener Leser“ habe die ein oder andere schöne Geschichte für jüngere LeserInnen im Regal stehen.

Bei der Wahl eines Titels für ein Lettering habe ich mich dieses Mal ein wenig schwer getan. Oft tragen diese Bücher schon wunderschön illustrierte Cover. Hier hieß es dann gedankliche Distanz aufbauen.

Inspiration habe ich für dieses Lettering auf Sandras Blog „Hörnchens Büchernest“ gesucht. Die Bloggerin liest und rezensiert in erster Linie Kinderbücher. Die große Auswahl sollte mir helfen einen Titel zu finden, den ich gerne anhand eines Letterings auf Papier zeichnen wollte.

Schnell hatte ich eine kleine Auflistung an Buchtiteln zusammengetragen, die bei mir ein Kopfkino ausgelöst hatten. Die Wahl fiel letztlich auf

Der Koffer der tausend Zauber von Antonia Michaelis aus dem Oetingerverlag.


Inhalt:

Der neue große Roman von Antonia Michaelis: Straßenjunge Rabé auf der Suche nach dem Glück. Als der elfjährige madagassische Straßenjunge Rabé einen magischen Koffer erbt, ändert sich sein Leben mit einem Schlag. Denn darin findet er eine Schatzkarte, die zu einem Ort tief im Dschungel führt. Zusammen mit dem deutschen Jungen Benja begibt sich Rabé auf die Suche nach dem Schatz. Doch wer ist die bucklige alte Frau, die ihnen immer wieder begegnet? Was will der Mann im schwarzen SUV, der sie verfolgt? Und was haben die kleine Kintana und der alte Magier mit dem Schatz zu tun? Am Ende lüften die Jungen das Geheimnis um den Koffer, seinen früheren Besitzer und ein tragisches Unglück, das viele Jahre zurückliegt ...
Quelle: Oetinger-Verlag (Werbung gem. TMG)


Natürlich war mir klar, dass ich dieses traumhaft schöne Cover zeichnerisch niemals würde überbieten können. Aber darum ging es mir auch nicht. Vielmehr war ich auf der Suche nach einem Titel, der mich für ein Lettering inspirieren würde. Das war hier sofort gegeben.

Und hier seht ihr meine Interpretation von „Der Koffer der tausend Zauber“:


Für das Lettering habe ich dieses Mal farbige Brushpens und einen schwarzen Fineliner verwendet.

Leni und ich sind gespannt:

Welcher Kinderbuchtitel löst mit seinem Klang bei euch sofort ein Kopfkino aus?
Habt ihr vielleicht sogar selbst am Oktoberlettering der Buchblogger teilgenommen?


Gerne könnt ihr euren Beitrag über den folgenden Add-Link und/oder über die Kommentare verlinken:

You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter

Das Thema für den November möchten wir euch an dieser Stelle gerne schon verraten. Dann heißt es bei uns: 

  Zeig uns deine spooky Handlettering-Version von einem Wort deiner Wahl.

 


Kommentare:

  1. Hi!

    Neben "Momo" ist es auch "Die unendliche Geschichte" von Michael Ende. Und die neue Schmuck-Ausgabe ist echt ein Traum, die derzeit zu haben ist - das als Antwort auf deine Frage :D.

    Ich gebe zu, dein Buch sagt mir nichts, aber ich gebe dir recht, das Cover ist wirklich ein Traum! Ich finde, du hast dein Lettering aber sehr schön gelöst - es sind ja auch ganz einfache Dinge, die begeistern können :).

    Liebe Grüße
    Ascari

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Ascari,
      ich hatte gestern ein Treffen mit dem Thienemann-Esslinger-Verlag und ich kann dir verraten, dass es eine Neuauflage von Momo geben wird. Das Cover ist so traumhaft schön <3 Ich glaube das ist der perfekte Grund, um das Buch endlich mal zu lesen.

      Der Titel meines Buches hat mir - vor der Recherche - auch noch nichts gesagt. Allerdings hat er bei mir sofort ein Kopfkino ausgelöst, was die Handletteringumsetzung angeht :o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja

      Löschen
    2. Hi!

      Ooohhhh, das klingt super! Bis jetzt mag ich ja das ganz alte Cover noch immer am liebsten, aber es ist sicher eine gute Idee, das Buch mit einem Cover nochmal in die Läden zu bringen :)). Danke für diese Info!

      Liebe Grüße
      Ascari

      Löschen
    3. Und wir müssen gar nicht mehr so lange warten. Das neue Buch erscheint im Februar :o)

      Löschen
  2. Hallo liebe Tanja,
    ein wieder mal sehr gelungenes Lettering. Deine Zeichnung passt sehr schön mi dem Titel überein. Auch wie Du diese Holzmaßerung gezeichnet hast, sehr schön.
    Ich hätte mich wohl für Harry Potter und den Stein der Weißen entschieden. So Steine zeichnen und einen Zauberstab bekomme ich glaube ich gerade noch so hin- wenn auch nicht so professionell wie Du :)
    Liebe Grüße
    Andrea ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Andrea,

      ich danke dir für deine lieben Worte zum Lettering. Die Holzmaserung ist tatsächlich eher durch einen Zufall heraus entstanden. Umso mehr freut es mich, dass du sie erwähnt hast.

      Ohhh, ich würde dein Lettering sehr gerne sehen! Harry Potter ... da habe ich auch sofort den Blitz vor Augen. Und den Stein könnte man vielleicht ein wenig magisch darstellen ... <3

      Ich wünsche dir ein ganz wunderschönes Wochenende.

      Liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  3. Hallo Tanja,
    ich kann verstehen, dass du gern ein Buch haben wolltest, von dem man sich gedanklich vielleicht etwas besser distanzieren kann. Kinderbücher sind vom Aufbau usw. eben auch was völlig anderes, als andere Bücher. Besonders wegen der Illustrationen, die ja schon eine gewisse Richtung vorgeben.
    Mir gefällt dein LEttering sehr gut. Man kann sich richtig vorstellen, wie aus dem Koffer die Zauber schon anfangen zu entweichen (die Sterne lösen bei mir zumindest diesen Effekt aus) :)
    Liebe Grüße
    Dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Dana,

      das Problem bei Kinderbüchern ist, dass sie oft schon immer so geniale Cover haben. Meist mit hübschen Illustrationen. Da ist es schwer sich nicht beeinflussen zu lassen, geschweige denn etwas rauszuholen, was ansatzweise mit dem Cover mithalten kann. Ich habe lange gesucht, bis ich einen Titel gefunden habe, von dem ich mich gedanklich distanzieren konnte.

      Vielen Dank für deine lieben Worte. Ganz genau diesen Effekt sollten die Sterne und Funken auslösen. Ich freue mich, dass es mir gelungen ist, dieses Bild an dich weiterzuvermitteln <3

      Ganz liebe Grüße
      Tanja

      Löschen
  4. Hallo Tanja,

    du hast ein Buch mit super süßen Cover und Klappentext ausgesucht. Ich kannte es bisher noch nicht, aber es hat mich sehr neugierig auf dein Lettering gemacht. Und ich muss sagen, es ist ja sooooo schön geworden! Die Idee, den Koffer ein wenig offen zu gestalten und Glitzer-Sternchen drumherum zu zeichnen, war natürlich super. Es sieht aus, als würde ein kleiner Zauber dem Koffer entweichen. Das Wort "der" auf einen kleinen Zettel am Koffer, ist natürlich auch nochmal ein geniales Detail. <3

    Ganz liebe Grüße
    Leni

    AntwortenLöschen

Du möchtest mit mir einen kleinen Kaffeeplausch halten? Prima! Ich freue mich auf einen Austausch mit dir. ☕

Mit Absenden eines Kommentars und beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert und von Google weiterverarbeitet werden.

Weitere Informationen findest Du hier:

Hier findest Du die Datenschutzerklärung von Google:
Datenschutzerklärung von google

Hier findest Du die Datenschutzerklärung von dieser Website:
Datenschutzerklärung von Der Duft von Buechern und Kaffee