Mittwoch, 4. November 2020

Durchgelesen: Dämonenholz

Rezension zu Dämonenholz – Der Wald ist böse von Dennis Schulz


Verlag: Selfpublisher – kaufen bei Amazon (Werbung gem. TMG)
Seitenzahl: 296
Format: Taschenbuch
Preis: 11,99 Euro
ISBN: 979-8686804890
Band 1 einer Reihe






Inhalt:


Alle drei Jahre findet in Taal ein Opferfest statt. Diese Feierlichkeit soll dazu dienen, das Monster zu besänftigen, das im Dämonenholz lebt. Die Bewohner Taals bringen an diesem Tage Lebensmittel und wertvolle Gegenstände in den Wald.

Iana ist voller Vorfreude auf diesen besonderen Tag. Zwar muss jede Familie ihren Teil beitragen und eine Abgabe leisten, doch wird das Opferfest auch von einer großen Feier begleitet.

Über dem diesjährigen Fest schwebt allerdings ein böses Omen. Denn der Diener des Ältestenrates kommt die Familie besuchen und am nächsten Morgen ist Lucy, Ianas Schwester, spurlos verschwunden. Iana zögert keine Sekunde. Sie packt ihre Sachen und macht sich auf die Suche nach Lucy.

Ihre Reise führt sie mitten in den unheilvollen Wald. Dorthin, wo das Monster schläft, dem man nachsagt, dass es Menschen frisst. Aber Iana nimmt ihren ganzen Mut zusammen, um sich den Herausforderungen des Waldes zu stellen.



Meinung:


„Dämonenholz – Der Wald ist böse“ eignet sich nicht für zartbesaitete Gemüter, denn Brutalität an Körper und Seele spielt eine ganz fundamentale Rolle.

Mit Iana erschafft Dennis Schulz eine Jederfrau, deren behagliche Existenz zum Albtraum wird.

Als Lucy eines Morgens nicht in ihrem Bett liegt, ist dies der Ausgangspunkt für einen schonungslosen Blick in die Abgründe der Dorfgemeinschaft.

Sobald Iana das Opferfest zu hinterfragen beginnt, stellt sie sich damit gegen ihr soziales Umfeld und rebelliert gegen die Dorf-Autoritäten. Das die Gemeinschaft grundierende Gefühl ist Angst. Auf ihr basiert Hierarchie und Abhängigkeit, Macht und Gewalt.

Die Protagonisten begegnen den beklemmenden Geschehnissen gelassen oder unbesorgt, was beim Leser, der mehr ahnt und weiß, über die Seiten zunehmend Beunruhigung auslöst.



Fazit:


Der Zeitgeist meint es aufgrund einer zunehmenden Verlagerung unseres Alltags in virtuelle Welten gut mit dem Wald. Wald ist der Inbegriff von Natur und erfährt daher Wertschätzung.

Dennis Schulz hat es nicht so mit Naturverklärung, auch „Bambi-Syndrom“ genannt. Der Wald dient in „Dämonenholz – Der Wald ist böse“ als Angstkatalysator. Angesichts der im Forst aufkommenden Einsamkeits- und Angstgefühlen eine gute Wahl für die Projektion von Schauergeschichten.

Langweilig wird es aufgrund des fokussierten Erzählstils und der kompakten Struktur aber sowieso nicht. Rein handwerklich betrachtet, knüpft das Buch nahtlos an Verlagsbücher an.

Spannung und bluttriefende Action werden hier dem Fantasyfan geboten. Es ist aber auch ein brutales Werk, das dem Leser einiges abfordert.



Kurzgefasst:


Spannung/Action: 





Charaktere:





Weltenaufbau:





Handlungsstrang:


 


Schreibstil:





Im Gesamtpaket:





Kommentare:

  1. Huhu!

    Das hört sich für mich richtig gut an! Ich bin jedenfalls schon sehr gespannt auf die Geschichte!
    Vor allem ob es für mich auch so "gruselig" wirkt. Das wird ja doch desöfteren mal gesagt und für mich ist es dann gar nicht gruslig, wenn ich es dann lese. Ich lass mich mal überraschen :D

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Aleshanee,
      was den Gruselfaktor angeht, bin ich auch sehr gespannt. Ich fürchte fast, dass ich in dieser Hinsicht vielleicht auch ein wenig zartbesaitet bin (?) Ich kann's dir nicht sagen. Aber stellenweise war ich doch ein wenig geschockt. Ich bin sehr gespannt auf deine Meinung zum Buch.

      Liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  2. Huhu Tanja :)

    Danke für die Rezi :) ich war ja schon nach dem kurzen Text in deinem Monatsrückblick ein bisschen neugierig geworden und irgendwie bin ich es immer noch^^ auch wenn ich mir nicht ganz einig bin, ob es mir nicht vielleicht zu gruselig sein könnte. Aber das weiß ich am Ende auch erst, wenn ich gelesen habe^^ zumindest neugierig bin auf die Geschichte geworden :)

    Lieben Gruß
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Andrea,
      hm... ich kann deinen Lesegeschmack zwar noch nicht so gut einschätzen, aber ich denke fast, dass du noch ein wenig robuster bist als ich, was gruselige Szenen angeht (?) Ich bin sehr gespannt, was du zu Dämonenholz sagen wirst, wenn du es denn gelesen hast :o)

      Liebe Grüße
      Tanja

      Löschen
  3. Hallo Tanja,
    über das Buch haben wir ja schon ein bisschen gesprochen und auch in deiner Rezi wird noch mal deutlich, dass das Buch einige heftige Passagen hat ;) An sich stört mich das in Büchern nicht unbedingt, ich lese oder höre ab und an ja auch sehr blutige Thriller. Trotzdem bin ich noch hin und her gerissen zwischen "macht mich neugierig" und "mh ich weiß nicht" :D Ich habe aktuell ohnehin keine Zeit, da kann ich dann auch mal schauen, wie die weiteren Meinungen dazu so ausfallen werden ;)
    Liebe Grüße
    Dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Dana,
      ohja, ich weiß ja, was du manchmal für Geschichten liest. Ich lese ja auch keine Thriller und ich bin mir ziemlich sicher, dass einige Passagen, die ich als heftig empfunden habe, für dich gar nicht so schlimm sein werden. Ich bin auch schon sehr gespannt auf weitere Meinungen zum Buch :o)

      Liebe Grüße
      Tanja

      Löschen
    2. Hallo Tanja,
      jaaa... manchmal geht es ja sehr blutig zu :D Skulpturen aus abgeschnittenen Körperteilen und sowas, gehören in heftigeren Thrillern eben mit dazu ;)
      Aber es ist ja auch okay, wenn der Geschmack da verschieden ist und dementsprechend auch die Empfindungen beim Lesen. Ich les ja auch gern mal andere Sachen, die nicht so gewalttätig sind :D
      Ich bin auch gespannt, was noch so für Meinungen zu dem Buch reinflattern werden.
      Liebe Grüße
      Dana

      Löschen
    3. Huhu Dana,
      okay, ich bin raus. Schon beim ersten Satz deines Kommentars. ;o)
      Aber ich wusste auch vorher schon, dass du mit "härterer" Lektüre besser klarkommst als ich :o)
      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  4. Hallo Tanja,
    die Geschichte hört sich wirklich spannend an! Ich setz' mir gleich mal ein Lesezeichen. Ich habe zwar noch viele andere Bücher, aber eine solche Gruselgeschichte kann ich mir nicht entgehen lassen.

    Ein bisschen erinnert mich die Story an "Red Riding Hood - Unter dem Wolfsmond". Ich habe den Film bzw. das Buch geliebt. Ist aber wahrscheinlich von der Brutalität her nicht zu vergleichen mit "Dämonenholz". Buch und Film kann ich trotzdem nach wie vor sehr empfehlen.

    Ich wünsche dir noch einen angenehmen Abend! :)

    Liebe Grüße
    Lisa Marie von https://sonneimherzen.net/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Lisa Marie,
      ich freue mich, dass ich dich mit der Rezension auf das Buch neugierig machen konnte. Gruselig ist die Geschichte auf jeden Fall.

      Red Riding Hood - Unter dem Wolfsmond sagt mir gerade nichts. Ich kann dir also nicht sagen, ob es Parallelen zum Buch gibt. Ich danke dir aber für die Empfehlung. Ich werde mir den Film gleich mal genauer ansehen.

      Ich wünsche dir einen schönen Start ins Wochenende.

      Liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  5. Hallo Tanja :)

    Mich hat das Cover direkt angesprochen und was du über das Buch schreibst klingt wirklich unheimlich spannend. Auch wenn ich überhaupt keine Horrorfilme sehe, mag ich ich es in (fantastischen) Büchern gerne, wenn es etwas brutaler und blutiger zugeht. Das Buch wandert direkt mal auf meine Wunschliste ;)

    Liebe Grüße
    Lisa von Prettytigers Bücherregal (Blog & Instagram)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Lisa,
      ich freue mich, dass ich dich mit der Rezension neugierig auf das Buch machen konnte. Horrorfilme sind ja auch gar nichts für mich. Dann doch lieber ein entsprechendes Buch :o)
      Ich wünsche dir einen schönen Start ins Wochenende.

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  6. Liebe Tanja

    Danke für deine Eindrücke. Nach Fitzek pausiere ich mal mit Büchern, für die man gute Nerven braucht. :-)

    Liebe Grüße,
    Gisela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Gisela,
      und ich habe immer noch nicht einen Fitzek gelesen. Dabei bin ich schon so neugierig auf seine Geschichten geworden. Was den Horror-Gruselfaktor angeht: Ich muss ihn auch in Maßen genießen. Ich kann verstehen, dass du jetzt erstmal zu etwas "ruhigerer" Lektüre greifen möchtest :o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  7. Huhu Tanja,

    an sich klingt die Geschichte ja echt gut. Aber ganz so brutal mag ich es dann denke ich eher nicht. Gerade zu der eher dunkleren Zeit bevorzuge ich dann nicht ganz so düstere Bücher. :) Eine sehr schöne Buchvorstellung von dir. <3

    Ich wünsche dir noch einen schönen Abend. <3

    Liebe Grüße

    Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Sunny,
      bei mir kann es gerade jetzt, wo die kälteren Tage anbrechen, gerne etwas düster sein. Ich kann aber verstehen, dass du dich jetzt eher nach Lektüre sehnst, die etwas stimmungsaufhellender wirkt :o)
      Ich wünsche dir eine ganz wundervolle Woche.

      Liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  8. Hallo Tanja

    Dieses Buch kannte ich noch gar nicht, aber der Klappentext klingt nach etwas, das mir auch gefallen könnte. Dass das Buch nichts für Zartbesaitete ist, hatte ich schon fast erwartet.

    Eine schöne Rezension, die die Stimmung des Buches gut einfängt und beschreibt. Falls ich mal auf der Suche nach etwas Gruseligem bin, dann werde ich an dieses Buch denken. :)

    Liebe Grüsse
    Mel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Mel,

      ich freue mich, dass ich dich mit dieser Rezension auf das Buch neugierig machen konnte. Du hast schon recht, der Klappentext lässt da so die ein oder andere Schlussfolgerung in die Richtung "gruselige Lektüre" vermuten :o) Aber ich kann dir sagen, dass es da noch den ein oder anderen Schockmoment gab, den ich so nicht erwartet hätte.

      Liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  9. Hi liebe Tanja,

    das hört sich wirklich düster an und ich muss gestehen, dass ich das Cover schon ziemlich bedrohlich finde. Den Begriff der "Naturverklärung" finde ich spannend. Es stimmt definitiv, dass man einen Gegenpol zur ständigen Arbeit am PC und dem ständigen Online-Sein sucht.

    Liebe Grüße
    Desiree

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Desiree,
      ich finde auch, dass das Monster schon etwas sehr gruseliges an sich hat.Alleine die Augen und die Proportionen zu der Heldin im Vordergrund ...
      Dennis Schulz geht auf jeden Fall schon sehr in die Richtung Horror, was das Buch betrifft. :o)
      Liebe Grüße
      Tanja

      Löschen
  10. Guten Abend liebe Tanja,
    die Inhaltsangabe klingt richtig interessant und unheimlich. Auch das Cover passt jetzt in die graue Herbstzeit.
    Freut mich, dass Du so gut unterhalten wurdest. Das Buch war mir bisher völlig unbekannt.
    Liebe Grüße
    Andrea ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Andrea,
      ich freue mich ja immer, wenn ich mit meinen Rezensionen auch noch neugierig auf Bücher machen kann, die bislang noch nicht so bekannt sind. Auf jeden Fall ist die Geschichte ganz schön gruselig. Und das Buch passt auch sehr gut in die aktuelle Jahreszeit :o)
      Liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  11. Hallo liebe Tanja,

    du hattest mir ja bereits ausführlich über das Buch und deine Leseeindrücke erzählt. Und dies bestätigt nun auch deine Rezension. Es freut mich, dass dich die Geschichte so in ihren Bann ziehen konnte.

    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo lieber Uwe,
      ich bin auch sehr gespannt, was der Autorin in Zukunft noch so alles schreiben wird. Wobei ich auch ein wenig ängstlich bin, was die Horrorelemente anbelangt ;o)

      Liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen

Du möchtest mit mir einen kleinen Kaffeeplausch halten? Prima! Ich freue mich auf einen Austausch mit dir. ☕

Mit Absenden eines Kommentars und beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert und von Google weiterverarbeitet werden.

Weitere Informationen findest Du hier:

Hier findest Du die Datenschutzerklärung von Google:
Datenschutzerklärung von google

Hier findest Du die Datenschutzerklärung von dieser Website:
Datenschutzerklärung von Der Duft von Buechern und Kaffee