Sonntag, 7. März 2021

Durchgelesen: Zwischen uns tausend Bilder

Rezension zu Zwischen uns tausend Bilder von Neda Alaei


Verlag: Thienemann-Esslinger (Werbung gem. TMG)
Seitenzahl: 224
Format: Hardcover
Preis: 14,00 Euro
Übersetzer: Stefan Pluschkat
Altersempfehlung des Verlages: Ab 12 Jahren
ISBN: 978-3-522-20272-5
Abgeschlossene Erzählung





Inhalt:

Seit ihre Mutter verstorben ist, hat sich in Sannas Leben einiges geändert. Ihr Vater blickt nur noch durch sie hindurch. Niemand unterstützt sie bei den Herausforderungen der Alltagsbewältigung. Kochen, Wäsche waschen, Aufräumen, all das bleibt an ihr hängen. Einzig das Schreiben scheint Sannas Vater noch etwas zu bedeuten. Das und die Musik, die er damals mit der Mutter gemeinsam gehört hat.

Durch einen Zufall findet Sanna im Kleiderschrank ihrer Mutter ein Geschenk, dass diese kurz vor ihrem Tod für ihre Tochter gekauft hatte. Es handelt sich um eine Kamera mit Objektiv, daneben ein Zettel mit Glückwünschen darauf. Ein sehr persönliches Geschenk, denn Sannas Mutter wollte damit ihre eigene Leidenschaft für das Fotografieren direkt an die Tochter weitergeben. Schon damals war ihr Rat an Sanna: Du darfst nie vergessen, die Schönheit der Welt zu sehen.

Sanna macht sich die Worte ihrer Mutter zu eigen. Doch hat sie keinerlei Ahnung, was und wie sie fotografieren soll. Hilfe findet sie ausgerechnet bei dem neuen Jungen in der Schule. Yousef sieht nicht nur unglaublich gut aus, er findet auch sofort Anschluss und er hat ein unschlagbares Instagramprofil. Seine Bilder erzählen Geschichten und er möchte Sanna unbedingt helfen.



Meinung:

Neda Alaei schreibt mit „Zwischen uns tausend Bilder“ eine unglaublich intensive und zugleich berührende Geschichte über ein junges Mädchen, das früh gelernt hat, für sich und ihren Vater zu sorgen. Dessen Stimmung kann innerhalb einer Sekunde umschlagen und kein Fixpunkt in ihrem Leben sein.

Tag für Tag muss Sanna funktionieren und den Laden am Laufen halten. Doch all das macht sie gerne. Sie tut alles, um ihrem Vater zu helfen, dem großen Schwarzen Loch zu entkommen.

In der Schule läuft es mehr schlecht als recht. Die beste Freundin Mie hat sich abgewandt und hängt nun mit der coolen Mitra rum. Mitra ist der beliebte lokale Social-Media-Star. So nimmt es kein Wunder, dass ihr Bild auch ziemlich schnell im Instragramprofil von Yousef, dem neuen Jungen in der Klasse, auftaucht. Immer wieder checkt Sanna vergebens ihre Socialmediakanäle. Sie bleibt unerkannt.

Ziemlich schnell erkennt der Leser die Anziehungskraft, die Yousef auf Sanna ausübt. Nicht nur, dass ihn vom ersten Tag an alle mögen, er kleidet sich ziemlich cool und er macht einzigartige Fotos. Als Sanna das Päckchen im Kleiderschrank entdeckt, findet sie einen Zugang zu ihrer verstorbenen Mutter. Die Fotografie war ihre Leidenschaft und auch Sanna möchte sich so gerne in diesem Hobby verlieren.

Yousef spricht Sanna an, er könne ihr helfen. Er fragt nicht wie viele andere in der Klasse, was Sanna beschäftigt, was sie bewegt. Er nimmt das Mädchen an, wie sie ist, schätzt sie um ihrer selbst willen und ob des gemeinsamen Hobbys.

Doch auch andere Menschen in Sannas Leben meinen es gut mit dem Mädchen. Beispielsweise die Lehrerin Trine mit den Grübchen und dem schönen Lächeln.

Und dann gibt es da noch den Kater Sven von nebenan. Sanna hätte so gerne eine Katze, doch bei ihrem Vater stößt sie mit diesem Wunsch auf taube Ohren. Anhand des Zusammenspiels von Sven und Sanna merkt man einmal mehr, dass Sanna sich nach jemandem sehnt, mit dem sie reden kann, der für sie da ist. Jemand, der keinerlei Probleme mit sich bringt und ihr Zuneigung schenkt.

Auch mit Yousef findet Sanna das Leben im Hier und Jetzt. Eines Tages bringt Yousef eine Einwegkamera mit. Ein Spiel beginnt. Immer abwechselnd darf jemand ein Stück seines Alltags darauf festhalten. Jedes Bild ist auf seine Art besonders. Yousef bringt Sanna bei, Bilder für sich sprechen zu lassen.



Fazit:

„Zwischen uns tausend Bilder“ ist eine poetische Verdichtung der Wirklichkeit.

Die Autorin zeigt mit viel Einfühlung auf, welch großen Schock der Tod der Mutter bei Sanna und ihrem Vater auslöst. Ersterer hat das Schicksal die Kindheit gestohlen und die Jugend geraubt.

Sanna muss Verantwortung übernehmen: Für sich und ihren Vater, der immer mehr die Kontrolle über sein Leben verliert.

Neda Alaei lässt Worte fließen und hinterlässt damit beim Leser unglaublich intensive Bilder. Sie zeigt, dass das Leben selbst in schwierigen Stunden lebenswert sein kann. Achtsamkeit kann helfen, den Blick auf die Welt zu ändern. Das Buch bringt Fotografie und Achtsamkeit in Verbindung. Beide animieren einen dazu, neugierig zu sein und eine andere Sichtweise einzunehmen.

Gerade die Vielfalt der Perspektiven macht dieses Buch zu einer horizonterweiternden Lektüre und gibt Lesern neben vielen Antworten vor allem das Rüstzeug mit auf den Weg, sich schwierigen Lebenslagen zu stellen. Von mir gibt es eine Leseempfehlung.



Kurzgefasst:

Spannung/Action/Dynamik:





Botschaft: 





Liebe/Freundschaft:





Charaktere: 



 

Handlungsstrang:



 

Schreibstil:





Im Gesamtpaket:




Kommentare:

  1. Hallo liebe Tanja

    Ach, wie schön. Auf diese Rezension habe ich mich schon gefreut und die ist wirklich wundervoll geworden. Toll, dass dir das Buch so gut gefallen hat. Es ist definitiv auf meine Wunschliste gewandert.

    Alles Liebe an dich
    Livia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Livia,

      vielen Dank für deinen lieben Kommentar <3 Ich freue mich, dass meine Rezension dich noch einmal darin bestärkt hat, das Buch lesen zu wollen. Es lohnt sich definitiv :o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  2. Ich MUSS dieses Buch haben, ich habe so das Gefühl, da steht ganz groß meine Name drauf. Vielen, vielen Dank für diesen Tipp und die so einfühlsame Vorstellung. Ich hoffe, du bist richtig gut in die neue Woche gestartet, alles, alles Liebe, x S.Mirli
    https://www.mirlime.at

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe S.Mirli,
      ich freue mich, dass du Zwischen uns tausend Bilder lesen möchtest. Es war mein erstes Buch der Autorin und mit Sicherheit auch nicht mein letztes. Ich wünsche dir schon jetzt eine ganz wundervolle Lesezeit mit der Geschichte <3

      Ganz liebe Grüße
      Tanja

      Löschen
  3. Das klingt wirklich nach einem ganz besonderen Buch. Vielen Dank fürs Vorstellen!
    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Sarah,

      das ist es! :o) Sehr gerne :o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja

      Löschen
  4. Sich schwierigen Lebenslagen zu stellen und achtsam durch's Leben zu gehen, scheint mir eine gut Lektion zu sein. Danke für die Vorstellung, liebe Tanja. Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Nicole,
      das Buch trägt wirklich einige sehr schöne Botschaften in sich. Es freut mich, dass dich die Rezension angesprochen hat <3

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  5. Liebe Tanja,

    vielen Dank für die tolle Buchvorstellung. Der Satz, dass das Leben auch in schwierigen Zeiten lebenswert ist, hast du wirklich schön gesagt. Das sollte sich viele zu Herzen nehmen. Schön, dass das Buch so zum Nachdenken anregt.

    Liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Jenny,

      natürlich ist es nicht immer leicht in schwierigen Situationen mutig zu sein und auch das Schöne im Leben zu sehen. Aber gerade zu diesen Zeiten ist es natürlich auch umso wichtiger, dass man achtsam durchs Leben geht.

      Ganz liebe Grüße
      Tanja

      Löschen
  6. Liebe Tanja,
    was für ein wundervolles Buch. Als ich Deinen Inhalt bzw. das Fazit gelesen habe, hat mich das schon berührt obwohl ich die Geschichte selbst noch nicht mal gelesen habe. Ein Buch, welches auf jeden Fall umgehend auf meine Wunschliste kommt. Ich denke man muss für so ein emotionales Buch auch in der richtigen Stimmung sein.
    Meine Neugier hast Du auf jeden Fall geweckt.
    Liebe Grüße und einen schönen Tag
    Andrea ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Andrea,
      sicherlich behandelt das Buch kein einfaches Thema. Ich finde aber, dass einen die Geschichte auch nicht unbedingt runter reißt. Ganz im Gegenteil: Sie macht Mut. Ich freue mich, dass Zwischen uns tausend Bilder auf deiner Wunschliste gelandet ist. Ich denke die Geschichte könnte dir gefallen :o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen

Du möchtest mit mir einen kleinen Kaffeeplausch halten? Prima! Ich freue mich auf einen Austausch mit dir. ☕

Mit Absenden eines Kommentars und beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert und von Google weiterverarbeitet werden.

Weitere Informationen findest Du hier:

Hier findest Du die Datenschutzerklärung von Google:
Datenschutzerklärung von google

Hier findest Du die Datenschutzerklärung von dieser Website:
Datenschutzerklärung von Der Duft von Buechern und Kaffee