Samstag, 5. Juni 2021

Lesesnack - Köstliche Tassenkuchen

Kennt du das? Du hast dich gerade so richtig schön auf der Couch in deine Lieblingsflauschdecke eingekuschelt, im Hintergrund läuft vielleicht gerade eine entspannte Kaffeehausmusik, in der einen Hand hältst du einen köstlich duftenden Latte Macchiato und in der anderen dieses verdammt gute spannende Buch. Eigentlich fehlt dir zu deinem Glück nur noch eines: Ein großes Stück ofenwarmer Kuchen.

Da gibt es jetzt nur ein klitzekleines Problem: Alles wäre besser, als den Leseplatz zu verlassen und du müsstest für einige Backstunden deine Geschichte beiseite legen. Dabei steht doch der Endkampf bevor und Lydia und Tyler wollten sich gerade das erste Mal zu küssen … Kurzum: Du hast einfach keine Zeit jetzt einen Kuchen zu backen oder mal eben in die Stadt zum Bäcker zu fahren. Andererseits ...

Ich habe eine Lösung für dich! Unter der Rubrik „Lesesnacks“ stelle ich Rezepte vor, die sich leicht und schnell nachmachen lassen. So dass du genau das bekommst, wonach dir gerade der Sinn steht: Möglichst viel Lesezeit und – in diesem Fall – ein köstliches Stück warmer Obst- bzw. Schokoladenkuchen.

Heute möchte ich dir drei Tassenkuchen vorstellen, die schnell zubereitet sind und dir die Lesezeit optimal versüßen können.

Beginnen wir doch gleich mit dem ersten Rezept: 

„Warmer Apfelkuchen mit gemahlenen Mandeln“


Was braucht man dafür?

4 EL Mehl
1 ½ EL Zucker
2 EL Apfel-Mangomus
1 ½ EL gem. Mandeln
½ Apfel geschält und in Stücke geschnitten
5 EL Milch
½ TL Backpulver


Und was mache ich jetzt damit?


Alle Zutaten in eine backofenfeste Tasse geben und miteinander verrühren. Kuchen für ca. 30 Minuten bei 180 °C Umluft in den Backofen geben. Zum Buch genießen.



Als zweites Rezept möchte ich euch ein „Saftiges Heidelbeerküchlein“ präsentieren:

„Saftiges Heidelbeerküchlein":

Was braucht man dafür?

3 EL Mehl
2 EL Haferflocken
½ TL Backpulver
2 EL Honig
1 EL cremiger Naturjoghurt
4 EL Milch
1 Hand voll Blaubeeren


Und was mache ich jetzt damit?


Gib alle Zutaten außer die Blaubeeren in eine backofenfeste Tasse und verrühre sie mit einem Löffel. Zum Schluss die Blaubeeren vorsichtig unterheben. Den Kuchen für ca. 30 Minuten bei 180 °C Umluft in den Backofen geben. Zum Buch servieren.



Last but not least habe ich für alle Schokoladenfans natürlich noch ein passendes Rezept im Repertoire:

„Schokoladiger Tassengenuß“

Was braucht man dafür?

1 gestrichener TL Backpulver
2 EL Mehl
1 EL gemahlene Mandeln
2 EL Backkakao
1 Tütchen Vanillezucker
1 Ei
2 EL Erdnussöl
2 EL Milch
1 EL Zucker
2-3 Stücke dunkle Schokolade


Und was mache ich jetzt damit?

Verrühre alle Zutaten, bis auf die Schokoladenstückchen in einer Tasse. Nun die Schokoladenstückchen in die Mitte des Teiges drücken.

Den Kuchen für ca. 30 Minuten bei 180 Grad Umluft in den Backofen geben. Noch warm zum Buch genießen.


Kleiner Tipp: Probiere dein Küchlein doch mal mit ein wenig Puderzucker als Topping oben drauf. Bei dem Apfelkuchen kann auch eine Prise Zimt zu einer zusätzlichen winterlichen Geschmacksnote beitragen.

Du kannst deine Tasse auch vorweg von innen mit Speiseöl leicht einreiben. Dann löst sich der Kuchen noch besser vom Rand.


Ich wünsche euch viel Freude beim Nachbacken und eine wunderschöne Lesezeit <3

Eure Tanja


Kommentare:

  1. An Tagen wie heute bräuchte ich mal ein paar Alternativen zu "Hallo". :D
    Ich versuch's mal mit anderen Sprachen:

    Hej,
    Bonjour,
    Dia duit,
    Ciao,
    ahoj Tanja,
    so für Abwechslung sei gesorgt. :D

    Deine Tassenkuchen sehen sooo lecker aus! Mir knurrt schon direkt der Magen. Mein Favorit ist ja der Kuchen mit den Apfel, der wird als erstes ausprobiert. Ich finde das ist auch eine schöne Idee um sich unter der Woche den Feierabend zu versüßen und erstmal durchatmen zu können! :) <3

    Hab' noch ein schönes Wochenende!

    Liebe Grüße
    Lisa Marie von https://sonneimherzen.net/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Lisa Marie :o)

      Die Tassenkuchen sind wirklich einfach richtig genial. Sie sind so schnell hergestellt. Das Schöne ist auch, dass du gut variieren kannst. Hast du eine Zutat nicht, so kannst du sie auch gut durch eine andere ersetzen. Oder einfach das rein tun, worauf du gerade besonders Lust hast.

      Ich kann dir sagen, dass alle Kuchen richtig lecker geschmeckt haben. Empfehlenswert, das habe ich am Ende des Beitrages leider vergessen zu erwähnen, ist es, wenn man die Tasse vorher einmal kurz mit Öl einstreicht. Dann löst sich der Kuchen noch ein bisschen besser aus der Tasse. Es geht aber auch so. Mein Favorit war der Schokokuchen. Mit dem Ei war er so richtig fluffig. Das Ei könnte man auch in die anderen Kuchen geben, um noch eine Extraportion "Fluffigkeit" hinzuzugeben :o))))

      Ich wünsche auch dir ein wundervolles Wochenende.

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
    2. Hi Tanja,
      danke noch für deine Tipps mit dem Öl und dem Ei!
      Der Apfeltassenkuchen steht schon auf meiner Liste, hihi. :)

      Heute backe ich Kinderschokoladen-Muffins für die Arbeit. Mhhh darauf freue ich mich auch schon!

      Ich wünsche dir noch einen schönen Sonntag. <3

      Liebe Grüße
      Lisa Marie

      Löschen
    3. Hallo liebe Lisa Marie,
      Kinderschokoladen-Muffins klingen ja auch mal richtig lecker. Da haben sich deine Kollegen/Kolleginnen bestimmt sehr drüber gefreut?! :o)

      Ich wünsche dir einen ganz wundervollen Start in deine Woche :o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
    4. Hi Tanja,
      ja meine Kollegen haben sich sehr gefreut. :)
      Als nächstes steht Bananenkuchen auf meiner Liste. Wollte ich schon längst mal ausprobieren.

      Ich wünsche dir noch einen schönen Abend. <3

      Liebe Grüße
      Lisa Marie

      Löschen
    5. Hallo liebe Lisa Marie,

      alles andere hätte mich auch stark gewundert :o) Oh, Bananenkuchen habe ich noch nie ausprobiert. Das klingt abe rauch richtig gut. :o)

      Ich wünsche auch dir einen ganz wundervollen Abend :o)

      Liebe Grüße
      Tanja

      Löschen
  2. Liebe Tanja

    Was für eine tolle Idee für eine Rubrik! :) Ich finde Tassenkuchen immer so toll, weiss aber nie, ob meine (Ikea-)Tassen backofenfest sind. Wie findet man das denn raus? Das hat mich bisher davon abgehalten, Tassekuchenrezepte auszuprobieren.

    Aber dein vorgestellten Rezepte hören sich so lecker an. Wenn ich die Wahl habe, greife ich immer nach der Schokoladenvariante. Danke für die Vorstellung, das macht richtig Lust zum Nackbacken :))

    Liebe Grüsse
    Mel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Mel,

      mir ging es ganz genauso! Ich habe dann einfach eine von den Tassen genommen, von denen ich mehrere hatte und habe es ausprobiert. Kürzlich habe ich mir eine Tasse gekauft, da war sogar ein entsprechendes Symbol unten auf dem Aufkleber aufgedruckt, dass mir verraten hat, dass sie zumindest für die Mikrowelle tauglich ist.

      Ich habe gerade mal die Schlagwörter "Ikea Tassen backofenfest" gegoogelt. Scheinbar hat das schon einige beschäftigt. Du findest da gleich ein paar Erfahrungsberichte im Browser. Scheint - ohne Gewähr - zu funktionieren.

      Ich habe eben schon Lisa Marie geschrieben, dass es auch keine schlechte Idee ist, die Tasse vorweg noch mit Speiseöl einzufetten. Das habe ich erst beim letzten Kuchen ausprobiert und bei dem Artikel vergessen zu erwähnen (habe ich aber gerade noch nachgepflegt). Dadurch löst sich der Teig noch ein wenig besser von der Tassenwand. Es geht aber auch ohne :o)

      Vielleicht habe ich dich ja jetzt ein wenig mit der Backlaune angesteckt. Die Tassenkuchen sind so leicht hergestellt und man kann hervorragend variieren, was die Zutaten angeht. Wenn man mal schnell einen Snack sucht, dann sind sie einfach perfekt.

      Jaaa, der Schokokuchen war auch mein Favorit. Die Schokostückchen in der Mitte sorgen für eine Extraportion Schokolade im Kern und das Ei macht ihn so richtig schön fluffig :o)

      Vielen Dank für deine lieben Worte zu dieser Rubrik <3

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  3. Wow, endlich mal Tassenkuchen, die man nicht in der Mikrowelle backen muss. Danke für diese tollen Rezepte, die ich mir gleich mal vormerken werde.
    Liebe Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Susanne,
      du kannst Tassenkuchen natürlich auch in der Mikrowelle backen. Ich persönlich bin nicht so der Mikrowellenfan und nutze lieber die Herdplatten/den Ofen. Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Tassenkuchen backen <3

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
    2. Danke liebe Tanja, ich habe eben keine Mikrowelle und auch nicht vor, mir eine zuzulegen, denn ich bin auch kein Fan davon. Umso mehr freue ich mich natürlich über deine Rezepte.
      Liebe Grüße
      Susanne

      Löschen
  4. Hier sind die Tassenkuchen!!
    Hallo Tanja :)
    Ich habe mich ja schon auf den Beitrag gefreut, nachdem du mir breits davon berichtet hast, dass es ihn geben wird und auch beim Mädelsabend einen Tassenkuchen mit dabei hattest :)
    Die Rezepte machen alle drei Lust auf Nachmachen und Essen :D Das klingt echt richtig gut und durch die geringen Mengen natürlich auch gar nicht aufwendig. Mein größtes Problem wäre vermutlich grad: Welche Tasse mag es 30 Minuten im Ofen zu sein :D
    Ich werde bestimmt irgendwann mal einen der Tassenkuchen ausprobieren, vielen Dank für die tolle Inspiration :)
    Und lass dir auch den nächsten Tassenkuchen schmecken ;)
    Liebe Grüße
    Dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Dana,

      ja, sie sind dann doch ganz spontan mit "dazwischen gerutscht". Ich dachte es ist noch nicht zu warm draußen für Tassenkuchen und eigentlich gehen Tassenkuchen auch immer! :o)))))

      Was das Tassen-Backofen-Problem angeht: Ich hatte auch lange Angst eine Tasse in den Ofen zu stellen. Ich habe das dann einfach ausprobiert. Die Tasse hat das hervorragend ausgehalten und ist jetzt auch mein Favorit für weitere Experimente ;o) Ich würde eine Tasse wählen, die von der Form nicht zu filigran ist und etwas robust aussieht.

      Lass es mich wissen, wenn du deinen ersten Tassenkuchen verköstigt hast :o))))))))

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  5. Hallo liebe Tanja,

    jetzt läuft mir aber das Wasser im Mund zusammen. 👄 Siehst du, mir geht es jetzt wie dir bei meinem Wochenrückblick. 🤣

    Ich habe mal ein Internetrezept zu Tassenkuchen in der Mikrowelle zubereitet, der aber ziemlich klitschig wurde.
    Schneller Kuchengenuss ist für mich auch das Backen von Waffeln. Den restlichen Teig gebe ich in den Kühlschrank und kann am nächsten Tag neu backen.

    Lg und ein wunderschönes Wochenende,
    Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Barbara,
      diese "Revange" war aber auch längst mal fällig ;o) Tassenkuchen sind einfach sowas von genial. Man braucht nicht viel und man kann sie einfach mal schnell zubereiten, wenn einen der Heißhunger überkommt.

      Hm... schade, dass dein erstes Tassenkuchenrezept nicht so gut funktioniert hat. Beim Schokokuchen habe ich einfach mal ein Ei mit reingegeben. Das war auch sehr leicht untergerührt. Dadurch wirkte der Kuchen noch fluffiger. Vielleicht wäre das eine gute Ergänzung für dein Rezept gewesen. Oder meinst du es lag an der Zubereitung in der Mikrowelle?

      Waffeln sind so lecker!!! Ich liebe Waffeln. Jetzt habe ich Lust auf Waffeln :o)))))

      Ich wünsche auch dir ein wunderschönes Wochenende.

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  6. Huhu Tanja,

    oh man, jetzt habe ich sooooo Bock auf Kuchen. :D Das probiere ich auf jeden Fall mal aus. :) Klingt super. :)

    Liebe Grüße

    Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Sunny,

      die Tassenkuchen sind ganz einfach und sehr schnell zubereitet. Es gibt also keine Ausrede, um einen zu vernaschen, wenn du Appetit drauf hast :o)

      Solltest du einen backen, verrate mir, wie er dir geschmeckt hat. Ich habe mit dem Ausprobieren verschiedener Tassenkuchenvarianten auf jeden Fall meine absolute Liebe für diese Küchlein entdeckt :o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen

Du möchtest mit mir einen kleinen Kaffeeplausch halten? Prima! Ich freue mich auf einen Austausch mit dir. ☕

Mit Absenden eines Kommentars und beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert und von Google weiterverarbeitet werden.

Weitere Informationen findest Du hier:

Hier findest Du die Datenschutzerklärung von Google:
Datenschutzerklärung von google

Hier findest Du die Datenschutzerklärung von dieser Website:
Datenschutzerklärung von Der Duft von Buechern und Kaffee