Dienstag, 15. Dezember 2015

Und was gibts dazu?

Christmaslove – Ein Kuss zu Weihnachten und dazu Pilzragout mit Reis


Cailin ist auf dem Weg zu ihren Eltern. In London macht sie aufgrund der Wetterverhältnisse einen Zwischenstopp. Hier trifft sie auf einen alten Freund, zugleich der Verlobte ihrer besten Freundin Mary, die exakt vor einem Jahr zur Weihnachtszeit verstorben ist. Genau wie Cailin leidet auch Logan noch sehr unter dem Verlust von Mary.

Gemeinsam schwelgen die beiden in Erinnerungen. Sie treffen sich und verbringen ein paar gemeinsame Stunden miteinander. Logans Plan ist Cailin die romantischen Seiten Londons näherzubringen. An einem ihrer ersten gemeinsamen Tage führt er sie in das Restaurant „King of Hearts“ aus. Hier sitzen die beiden an einem Fensterplatz, von dem sie einen guten Blick auf die Einkaufsstraßen genießen und hier ist es auch, wo Logan Cailin vorschlägt sie auf dem Weg in die alte Heimat zu begleiten.

Cailin wird von einer tiefen Trauer um ihre verstorbene Freundin geplagt. Sie hat Angst, dass sie für die Rückkehr noch nicht bereit ist. In New Abbey wird es viele Ecken geben, die sie an Mary und die gemeinsame Zeit erinnern.
Logans ruhige und gefestigte Art ist ihr eine unverzichtbare Hilfe dabei.

Zu Christmaslove – Ein Kuss zu Weihnachten von Valea Summer empfehle ich euch das Pilzragout, welches Cailin im King of Hearts bestellt hat.

 



Nickend schrieb die Rothaarige das Menü auf und wandte sich an mich. „Und was kann ich ihnen bringen“ „ Ich nehme das Pilzragout“, erwiderte ich halbherzig und warf einen Blick nach draußen.

Buchzitat S. 19







Was brauche ich dafür?

200 g helle Champions
200 g dunkle Champions
1 - 2 EL Öl
5 EL Milch
1 EL Mehl
einen Schuss Weißwein
2 TL Tiefkühlkräuter „8 Kräuter“
2 Knoblauchzehen
Pfeffer
1 TL Pulver Gemüsebrühe
Reis
ggf. 1 EL aufgeschlagene Sahne


Und was mache ich damit?

Koche in einem Topf mit Wasser den Reis nach Packungsanleitung auf.

Gib das Öl zusammen mit den gewaschenen und in Scheiben geschnittenen Champions sowie dem Knoblauch in die Pfanne. Brate die Pilze etwa fünf Minuten lang an. Dann gib die Milch, das Mehl, die Gemüsebrühe und den Weißwein dazu. Lass das Ragout für etwa fünf weitere Minuten köcheln. Gelegentlich umrühren.
Nun würzt du alles mit den Kräutern und dem Pfeffer. Noch etwa drei Minuten köcheln lassen.

Den Reis zusammen mit dem Pilzragout schön auf einem Teller anrichten. Verziere das Ganze noch mit einem Klecks Sahne und ein wenig Kräutern.

Ich wünsche dir ein paar schöne vorweihnachtliche Stunden zusammen mit Christmaslove – Ein Kuss zu Weihnachten und dem Pilzragout :o)

1 Kommentar:

  1. Das klingt auch mal wieder sehr lecker - aber ich liebe auch Pilze ;) Meist landen die bei mir jedoch auf Nudeln und nicht auf Reis.
    Und auf dem Foto sieht es aus wie ein gefüllter Pfannekuchen, worauf ich gerade ziemlich lust habe :D
    liebe Grüße
    Lena

    AntwortenLöschen