Samstag, 26. November 2016

Und was gibts dazu?

Elias & Laia – Eine Fackel im Dunkel der Nacht von Sabaa Tahir und dazu Linsensuppe mit Paprika


Elias und Laia ist die Flucht aus Schwarzkliff gelungen. Nun sind beide auf der Suche nach Laias Bruder. Darin soll sich in einem Gefängnis in den Händen des gefürchteten und skrupellosen Verhörmeisters befinden. Die Frage, wie man in dieses Gefängnis einbrechen kann ist eines der Probleme, mit denen sich die beiden noch beschäftigen müssen. Vorher jedoch gilt es die Verfolger abzuschütteln und nicht Opfer eines Verrats zu werden, denn auf beide ist ein Kopfgeld ausgesetzt und der neue Imperator hat ein dringliches Ziel: Er möchte Elias tot sehen.

Auf der Flucht greift Elias auf die Hilfe des befreundeten Stammes Saif zurück. Hier wollen Laia und er untertauchen und sich vor den Verfolgern verstecken. Bei einem herzhaften Abendbrot schmieden die Freunde Pläne. Es gibt Linsensuppe mit Paprika und dazu Fladenbrot. Beim Geschmack der Suppe werden Gedanken an Köchin wach. Laia hingegen muss an ihre Großmutter denken.


Beim ersten Bissen muss ich seufzen. Nana hat an kalten Herbstabenden immer Suppe mit Fladenbrot gemacht. Schon der Geruch vertreibt mir anscheinend ein wenig die Traurigkeit.
- Buchzitat Seite 213 -


Damit ihr dieses gesellige Abendbrot im Buch genießen könnt und damit ihr die Geschichte über gut versorgt seid, empfehle ich euch heute zu diesem Buch eine selbstgemachte Linsensuppe.


Was braucht man dafür?

100 g Linsen
500 ml Geflügelfond
400 ml (Dose) Kokosmilch
1 rote Paprika
1 Tomate
1 Möhre
1 ca. 2 cm Stück Ingwer
1 Knoblauchzehe
60 g Speck
1 TL Kurkuma
1 Banane


Und was mache ich damit?

Koche die Linsen gemeinsam mit der Brühe in einem Topf auf. Etwa 30 Minuten köcheln lassen.

Währenddessen die Paprika, Tomate und Möhre waschen und in kleine Stücke schneiden. Gemeinsam mit der Kokosmilch und dem Kurkuma noch während der 30 minütigen Kochzeit zu den Linsen geben.

Knoblauch und Ingwer in ganz feine Stückchen hacken. Zu den Linsen geben.

Den Speck in einer Pfanne anbraten.
Die Bananen in Scheiben schneiden.

Speck und Bananen kurz vor Ende der Kochzeit unter die Linsensuppe mischen.

Mit einem Löffel Kokosmilch obendrauf servieren.


Ich habe mich in die Geschichte aber natürlich auch in das Cover von Elias & Laia verliebt. Wie ist es bei euch? Habt ihr das Buch bereits gelesen? Wie findet ihr das Cover von Elias & Laia? Wenn ihr entscheiden müsstest, welches Bild hat euch besser gefallen, das von Band 1 oder das von Band 2?

Elias ist einer meiner absoluten männlichen Lieblingscharaktere überhaupt. Einerseits scheut er die Gefahr nicht. Er tötet ohne mit der Wimper zu zucken. Andererseits hat er ein sehr großes Herz. Er empfindet Reue und Mitgefühl.
Mögt ihr Elias auch so gerne wie ich oder habt ihr vielleicht einen anderen Buchcharakter noch viel mehr ins Herz geschlossen?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen