Donnerstag, 1. März 2018

Durchgelesen: Marthas Mission

Rezension zu Marthas Mission von Kerry Drewery


Verlag: One (Bastei Lübbe) (Werbung gem. TMG)
Seitenzahl: 493
Format: Hardcover
Preis: 16,00 Euro
ISBN: 978-3-8466-0062-7
Altersempfehlung des Verlages: Ab 14 Jahren
Band 2









Inhalt:

Martha ist im letzten Moment ihrer Hinrichtung entronnen. Zuvor hatte ihr Freund Isaac die Schuld am Mord an seinem Vater auf sich genommen. 
Seit dem Tag der Befreiung ist eine Woche vergangen. Isaac ist in Zelle 1 eingewiesen worden, während einer von Marthas Freunden, Gus, auf eine Gefängnisstrafe wartet. Es vergeht keine Stunde, in der Martha nicht gemeinsam mit ihren verbliebenen Freunden Eve, deren Sohn Max und dem pensionierten Richter Cicero darüber nachsinnt, wie sie Isaac aus der Inhaftierung befreien soll. Zugleich spitzt sich die Situation aber auch um Martha und ihre Freunde immer mehr zu. Denn die Beweise, die einst so klar auf der Hand lagen, die den Tathergang rund um den Tod von Isaacs Vater klar offenlegten und die bewiesen, dass das derzeitig politische System aus Korruption, Machtgier und Manipulation bestand, wurden beiseite geschafft. Stattdessen wurde die Jagd eröffnet, auf die, die Widerstand leisten: Auf Martha und ihre Freunde.



Wichtigste Charaktere:

Isaac ist Marthas Freund. Er hat im ersten Band die Schuld am Tode seines Vaters auf sich genommen. War es auch nur eine Verzweiflungstat, so muss er dennoch seine Strafe absitzen. Das Volk soll nun über seine Hinrichtung entscheiden.

Cicero ist ein pensionierter Richter. Im ersten Teil hat er sich auf Marthas und Isaacs Seite gestellt und den beiden Jugendlichen beim Kampf um die Wahrheit geholfen.

Patty ist Isaacs Stiefmutter.

Mrs. B. ist eine Freundin der Familie. Sie steht auf Marthas Seite.

Kristina hat in Band 1 gemeinsam mit Joshua die Fernsehshow „Death is Justice“ moderiert. Mittlerweile wurde sie auf eine Stelle als Moderatorin von „Buzz for Justice“ versetzt. Kristina neigt zur Gehässigkeit und ist begeisterte Befürworterin der Todesstrafe.

Joshua ist ein Publikumsliebling. Mit seinem Charme gewinnt er die Herzen der weiblichen Zuschauer.

Jackson Paige ist Isaacs Vater. Er hat Marthas Mutter umgebracht und wollte auch Martha ermorden. Das Volk sah ihn aufgrund seiner Taten als Wohltäter und glaubte an seine Unschuld.



Schreibstil:

Marthas Widerstand ist, ähnlich wie sein Vorgänger aufgebaut. Der Leser verfolgt die Geschichte erneut aus den Perspektiven der verschiedenen Charaktere. In den einzelnen Kapiteln begleitet er Martha und auch ihre Freunde auf der Flucht und zugleich beim Kampf gegen die Regierung, zudem erhält er einen Blick auf das Geschehen aus der Sicht des Premierministers und dessen Gefolgsleuten. Natürlich gibt es auch wieder Kapitel in denen der Leser einen Blick in die Fernsehserien „Buzz for Justice“ und „Death is Justice“ werfen darf.

Kerry Drewerys Schreibstil ist, wie aus dem Vorgänger gewohnt, sehr fesselnd. Im Fokus ihrer Geschichte stehen erneut die Themen Manipulation, Korruption und die Kluft zwischen Arm und Reich.
Wie Leser des Vorbandes sich bestimmt noch erinnern können, gibt es auch in diesem Band wieder einzelne Kapitel, die einen schonungslosen Blick in die Fernsehshow „Buzz for Justice“ und Death is Justice“ werfen. Die Moderatoren sind umgesetzt worden. Kristina, die stets auf einen Skandal aus ist und das Volk dazu ermutigt, den Inhaftierten zur Todesstrafe zu verurteilen, ja, manchmal schon fast gehässig wirkt, hat mittlerweile zu „Buzz for Justice“ gewechselt. Der Show, bei der sich drei Bürger des Volkes einen Juryplatz für läppische 499 Pound erkaufen können und mit Mehrheitsentscheid darüber abstimmen, ob der Gefangene ins Gefängnis wandert oder seine Freiheit erhält. Joshua hingegen moderiert nunmehr alleine die Sendung „Death is Justice“, in der das Urteil über „Leben oder Tod“ durch das Volk per SMS, Onlinevoting oder Anruf gefällt wird.

Die Darstellung der Fernsehshow wird erneut plastisch visualisiert. Der Leser bekommt einen Blick auf das, was er auf dem Bildschirm erkennen würde: Das Logo der Serie, den Auftritt des Moderators und alsdann - in Dialogform - die Gespräche zwischen Showmaster und Publikum/Gästen.
Auch merkt man anhand dieser Kapitel sehr schnell, wie reißerisch die Show aufgebaut ist. Zeitschriften informieren über die neuesten Ereignisse, Abstimmung per SMS über die Strafe kann man mit einfachen Worten wie STERBEN oder LEBEN an eine Rufnummer abgeben. Die Moderatoren der Sendung motivieren zu einem „gerechten“ Urteil, welches – ganz klar – nur einen Schuldspruch bedeuten kann.

Erneut zeigt Kerry Drewery in ihrer Romanfortsetzung auf, wie einfach es ist, sich dem System anzupassen und welche Risiken es birgt, es zu hinterfragen. Die Protagonistin Martha ist eine systemkritische Gallionsfigur. Doch die Regierung nutzt die Möglichkeit von Manipulation und Propaganda, um ihre Ziele zu verfolgen und das Volk ruhigzustellen. Bald schon gerät die Protagonistin in Bedrängnis, selbst ihre Freunde können sie nicht mehr schützen. Sie flieht und sucht nach einer Lösung aus dieser ausweglosen Situation. Währenddessen bleibt die Zeit nicht stehen. Isaac durchläuft die Todeszellen und gerät ebenfalls an seine Grenzen, denn die Folterungen erfolgen subtil. Die Kameras, die scheinbar überall sind, zeigen nur das, was das Volk sehen soll.



Fazit:

Marthas Mission ist von der ersten Seite an fesselnd geschrieben. In dieser Reihenfortsetzung begleitet man Martha auf ihrem Kampf gegen das System und auf ihrem Wettlauf gegen die Zeit. Denn ihr Freund Isaac muss sich in den Todeszellen der Folter stellen und das Volk ist gewillt, ihn zum Tode zu verurteilen. Zugleich sind Marthas engste Freunde, aber auch sie selbst in Gefahr, denn die Regierung verfolgt Personen, die sich gegen das Regime stellen.

Dieses Buch zeigt eine Dystopie schlechthin; ein Land in den Fängen von Macht und Korruption, krass gespalten in Arm und Reich. Sein Reiz speist sich aus der Buntheit und der gekonnten Wahl von Perspektiven. Durch die plastische Darstellung der unterschiedlichen Figuren wirkt das Buch lebendiger als manch Film.

Dieses Buch fesselt von der ersten bis zur letzten Seite. Es regt zum Nachdenken an und widmet sich einem wichtigen Thema. Diese Buchreihe gehört auf den Lesestapel.



Buchzitat:

Aber wie schon gesagt, die Leute, die im Todestrakt das Sagen haben, sind schlau und gerissen: Was die Leute zu Hause zu sehen bekommen, ist nicht das, was hier wirklich passiert.



Kurzgefasst:

Spannung/Action:






Liebe:






Charaktere:






Weltenaufbau:






Handlungsstrang:






Schreibstil:








Im Gesamtpaket:


Kommentare:

  1. Hallo liebe Tanja,

    ich habe jetzt mal nur dein Fazit gelesen, denn das Buch möchte ich auch unbedingt noch lesen, da mir Band 1 mehr als gut gefallen hat und mich richtig positiv überrascht hatte.

    Dein Fazit und der Blick auf deine Bewertung macht mich noch einmal mehr neugierig und bekräftigt mich noch einmal mehr, das Buch bald von meiner Wuli zu befreien. :D

    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Silke,
      ich muss sagen, dass mir der zweite Teil richtig gut gefallen hat. Meiner Meinung nach kann er sehr gut mit dem ersten Teil mithalten.
      Ich empfand das Buch von der ersten bis zur letzten Seite als sehr spannend. Auch das Zukunftsszenario empfinde ich als sehr erschreckend.

      Ganz liebe Grüße
      Tanja

      Löschen
  2. Hallo Tanja

    Das Buch wartet darauf, von mir gelesen zu werden.
    Ich hab es wie Silke gemacht. Nur das Fazit durchgelesen. Ich denke, ich hab einen Grund, mich zu freuen.

    Liebe Grüße,
    Gisela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gisela,
      ist Marthas Mission schon bei dir eingezogen? Ich bin mir sehr sicher, dass dir auch der zweite Teil richtig gut gefallen wird und wünsche dir schon jetzt ganz viel Spaß mit dem Buch.

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  3. Hey liebe Tanja,

    du hast mir ja schon ein wenig von dem Buch berichtet und deine Rezi unterstreicht meinen Wunsch es mir irgendwann zu kaufen. Echt schade das diese Reihe so unbekannt ist. :-( Ich finde es auf jeden Fall gut, dass bei dieser Dystopie eine Liebesgeschichte nicht so im Fokus steht.

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten morgen liebe Sandra,
      ich kann dir diese Reihe wirklich nur wärmstens ans Herz legen. Ich denke du wirst den Punkt, dass die Liebesgeschichte hier nicht so im Fokus steht, letztlich als sehr angenehm empfinden. Ich denke, wenn die Lovestory weiter ausgebaut worden wäre, hätte auch ich das als störend empfunden (und du weißt ja, dass ich ein großer Fan von Liebesgeschichten in Büchern bin ;o)).
      Sehr gut ausgearbeitet wurde hier das Zukunftsszenario, was sehr erschreckend wirkt und auch stark zum Nachdenken anregt. Außerdem ist die Geschichte auch durchweg spannend.
      Ich bin mir ziemlich sicher, dass dir das Buch gefallen wird.

      Ganz liebe Grüße
      Tanja

      Löschen
  4. Hallo Tanja :)

    Mir hat ja schon deine Rezension zu Band 1 so gut gefallen, dass das Buch direkt auf meiner Wunschliste gelandet ist. Jetzt klingt dein Fazit wieder so gut *-* Inhaltlich trifft das Buch bei mir auf jeden Fall einen Nerv, also muss ich schauen, dass die Reihe tatsächlich bald noch bei mir einzieht!

    Liebe Grüße
    Lisa von Prettytigers Bücherregal (Blog & Facebook)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Lisa,
      ich kann dir die Reihe bislang wirklich nur wärmstens ans Herz legen. Ich bin mir ziemlich sicher, dass du eine sehr spannende Lesezeit mit dieser Geschichte haben wirst. Die Thematik regt auch stark zum Nachdenken an. Du musst es mich unbedingt wissen lassen, wenn die Reihe bei dir einzieht und wenn du das Buch lesen solltest. Da würde ich mich gerne noch weiter mit dir drüber austauschen :o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja

      Löschen

Du möchtest mit mir einen kleinen Kaffeeplausch halten? Prima! Ich freue mich auf einen Austausch mit dir. ☕

Mit Absenden eines Kommentars und beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) eventuell abgespeichert und von Google weiterverarbeitet werden.

Weitere Informationen findest Du hier:

Hier findest Du die Datenschutzerklärung von Google:
Datenschutzerklärung von google

Hier findest Du die Datenschutzerklärung von dieser Website:
Datenschutzerklärung von Der Duft von Buechern und Kaffee