Dienstag, 11. Juni 2019

Und was gibts dazu?

Scythe und dazu Makkaroniauflauf


Wenn ein Scythe vor der Tür steht, dann behandelt man ihn mit Respekt. Man bittet ihn herein, bietet ihm etwas zu Essen und einen Platz zum Sitzen an. Doch wenn ein Scythe vor der Tür steht, dann ist auch ziemlich gewiss, dass er nicht nur auf einen zufälligen Besuch vorbeigekommen ist. Zumeist bringt er den Tod mit sich.


In der Zeit der Sterblichkeitsära sorgten Unfälle und Krankheiten für eine natürliche Auslese. Doch mittlerweile ist die Medizin soweit fortgeschritten, dass Krankheiten gar nicht mehr zum Ausbruch kommen und Opfer von Unfällen schnell im Revival-Zentrum wiederbelebt werden können. Auch das Alter ist mittlerweile kein Thema mehr. Ein Gang „über den Berg“ und schon kann man seinen Körperbau auf ein beliebiges Alter resetten lassen.

Als Scythe Faraday vor Citras Tür auftaucht, weiß das Mädchen: Der Sensenmann dreht seine Runden durch ihre nächste Umgebung. Er wird jemand ausgewählt haben. Doch der Robenträger schweigt beharrlich. Stattdessen lädt er sich zu dem köstlichen Makkaroniauflauf der Familie ein und wartet ab. Irgendwann platzt Citra der Kragen. Sie fragt, warum der Scythe hier ist und dass er „es endlich hinter sich bringen soll“.

Scythe ist eine Geschichte, die sich den großen Themen des menschlichen Lebens wie Liebe, Tod, Schicksal oder auch Hoffnung widmet. Es geht um große Fragen, so, was passieren würde, wenn das Schicksal nicht mehr für den Tod verantwortlich wäre.

Für diesen Roman habe ich einen Makkaroniauflauf gekocht, wie ihn Citra und ihre Familie an diesem schicksalhaften Abend vielleicht gegessen haben könnten.

Das Rezept möchte ich euch heute verraten.

Was braucht man für den Makkaroniauflauf?

½ Packung Makkaroni
200 g Gehacktes
3 große Fleischtomaten
ca. 100 g Ricotta
1 große Kugel Mozarella
2 TL getrocknetes Basilikum
2 TL getrockneten Koriander
1 TL Chiligewürz
2 TL Paprikagewürz
Salz (nach Belieben)





Wie bereitet man den Auflauf zu?

1. Die Makkaroni in einem Topf mit Wasser garkochen. Das Gehackte in einer Pfanne mit einem Schuss Öl anbraten.

2. Die Tomaten grob klein schneiden und mit den Gewürzen in einem Standmixer gut durchpürieren.

3. Die Hälfte der Tomatensoße in eine Auflaufform geben. Die Makkaroni darauf verteilen. Das Gehackte und dann den Rest der Tomatensoße drauf geben.

4. Den Mozarella in Scheiben schneiden und dann in kleine Stückchen reißen. Mozarella und Ricotta auf dem Auflauf verteilen.

5. Die Auflaufform für ca. 25 Minuten bei 200 Grad Ober-/Unterhitze in den Backofen geben.

6. Zum Buch genießen :o)


Ich wünsche euch viel Spaß mit Scythe und dem Makkaroniauflauf :o)

Meine Frage zum Buch:
 
Stellt euch vor, ihr würdet in der Welt von Scythe leben.

Wenn ein Scythe euch den Vorschlag machen würde als Lehrling in sein Amt zu treten. Dafür würdet ihr im Falle des Abschlusses der Ausbildung ewig leben, die Macht über Tod und Leben besitzen und eure Familie würde für ein Jahr Immunität gegen die Nachlese der Scythe genießen. Würdet ihr dieses Amt annehmen?

Kommentare:

  1. Hi Tanja,
    das klingt sehr, sehr lecker. Mit Käse überbacken schmeckt ja irgendwie alles. Und Makkaroni sind irgendwie Kindheitserinnerungen pur :)

    Viele Grüße.

    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Steffi,
      ich bin ja auch ein großer Fan von Nudeln und Käse. In der Kombi geht das natürlich immer. Der Auflauf war wirklich sehr lecker. Ich kann ihn nur empfehlen :o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  2. Das Buch waere jetzt zwar nichts fuer mich, aber der Auflauf klingt ja unglaublich lecker, denke ich werde ihn nachkochen! Danke fuer das tolle Rezept.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Scythe war mein erstes Buch von Neal Shusterman. Ich fand die Geschichte unglaublich gut. Danach habe ich Dry von ihm gelesen. Langsam glaube ich, ich muss ihn auf die Liste meiner Lieblingsautoren setzen. N.Shusterman hat wirklich ein Händchen für spannende und gut geschriebene Geschichten. Ich kann dir seine Bücher nur ans Herz legen :o)

      Der Auflafu war auch sehr lecker. Ohhhh, das freut mich sehr, dass du ihn nachkochen magst <3 Verrate mir gerne, wie er dir geschmeckt hat :o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  3. Hey Tanja!

    So, ich geh dann erstmal Essen kochen. :-D
    ...
    Ich liebe Nudeln und jetzt hab ich wirklich Hunger bekommen! Und dazu noch eins meiner Lieblingsbücher... ja, kann es denn noch besser werden?

    Auf deine Frage zurückzukommen: ich denke, wenn ich in dieser Welt leben würde, dann würde ich die Chance ergreifen und auf diese Weise versuchen, meiner Familie ein wenig mehr Lebenszeit zu schenken. Natürlich kann es ,denke ich, dann passieren, dass ich selbst sie später auslesen muss, aber ich denke, das würde ich in Kauf nehmen. Dann weiß ich wenigstens Bescheid.

    LG
    Tilly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Tilly,
      ich denke, ich würde es ganz genauso handhaben wie du und versuchen, meine Familie/meinen Liebsten etwas mehr Lebenszeit herauszuhandeln. Ich weiß allerdings nicht, ob ich damit klar käme, wenn ich sie später selbst auslesen müsste. Ich glaube das ist ganz schön hart.

      Hast du den zweiten Teil dieser Reihe schon gelesen? Bei mir steht er noch auf der Wunschliste. Er soll ja auch richtigrichtig gut sein :o) Hast du schon Dry gelesen (das Buch hat N. S. zusammen mit seinem Sohn geschrieben)? Die Geschichte ist auch total spannend und absolut genial!

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  4. Guten Morgen liebe Tanja,
    Du weißt ja, dass ich solche Beiträge sehr gerne mag. Das Rezept klingt super lecker und mit Käse überbackene Dinge mag ich sowieso von Haus aus gerne ♥
    Danke für die Vorstellung.
    Scythe habe ich noch nicht gelesen, steht aber noch auf meiner Wuli:)
    Herzliche Grüße
    Andrea ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Andrea,
      jaaa, ich habe mir den Ratschlag zu Herzen genommen und mir überlegt, dass ich wieder öfters den ein oder anderen UWGD Artikel bringen möchte. :o) Ich freue mich, dass dir das Rezept gefällt. Ich bin ja auch ein großer Fan von Käse und überbackenen Gerichten. Da haben wir was gemeinsam :o)

      Scythe solltest du unbedingt noch von deiner WuLi befreien. Die Geschichte ist richtigrichtig gut :o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  5. Toll, jetzt habe ich auch mal Hunger! Jetzt weiß ich immer, wie es dir gehen muss ^^

    *geht Essen suchen*

    Frühlingshafte Grüße
    Vivka

    AntwortenLöschen
  6. Hi Tanja,

    schön, dass du diese Rubrik wieder zum Leben erweckt hast und dazu ausgerechnet eines meiner Lieblingsbücher ausgewählt hast ;) Zudem mag ich, wie du ja weißt, Nudelauflauf sehr gerne, weshalb du mich nun darauf sehr hungrig gemacht hast *lach*.

    Bezüglich deiner Frage, würde ich spontan zur Ausbildung tendieren, wobei für die, die das Buch bereits gelesen haben, die Entscheidung keine einfache ist.

    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo lieber Uwe,
      ich werde vermutlich nicht mehr bei jedem Buch einen UWGD-Artikel bringen. Aber ich werde auf jeden Fall versuchen diese Sparte wieder viel öfter einzustellen :o) Jaaa, ich weiß doch, dass du Scythe mindestens genauso gerne gelesen hast wie ich :o)

      Ja, ich finde auch, dass es gar nicht so einfach ist, die Frage zu beantworten. ;o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  7. Hallo liebe Tanja!
    Wow das sieht echt mega gut aus wieder. :D Ich finde es echt cool, dass du hier auch Rezepte vorstellst. Da kriege ich mal wieder gleich Hunger, wenn ich das sehe. ^^
    Liebe Grüße, Aurora

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Aurora,
      vielen lieben Dank für deine lieben Worte zu dem Bild <3 Ich habe damals zu jedem rezensierten Buch auch ein passendes Rezept eingestellt. Also ein Rezept zu einem Gericht, dass die Charaktere in der Geschichte genossen haben. Irgendwie ist diese Rubrik ein wenig eingeschlafen. Ich möchte sie aber, schon alleine deswegen, weil viele Leser diesen Wunsch geäußert haben, wieder ein wenig aufleben lassen.

      Ich freue mich so sehr, dass dir das Bild gleich ein wenig Hunger macht. Dann habe ich beim Fotografieren (und beim Kochen) ja alles richtig gemacht <3

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen

Du möchtest mit mir einen kleinen Kaffeeplausch halten? Prima! Ich freue mich auf einen Austausch mit dir. ☕

Mit Absenden eines Kommentars und beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert und von Google weiterverarbeitet werden.

Weitere Informationen findest Du hier:

Hier findest Du die Datenschutzerklärung von Google:
Datenschutzerklärung von google

Hier findest Du die Datenschutzerklärung von dieser Website:
Datenschutzerklärung von Der Duft von Buechern und Kaffee