Donnerstag, 18. Juni 2020

Durchgelesen: Broken Darkness - So verführerisch

Rezension zu Broken Darkness. So verführerisch von M. O'Keefe


Verlag: Rowohlt (Werbung gem. TMG)
Seitenzahl: 416
Format: Klappbroschur
Preis: 12,99 Euro
Übersetzer: Angela Koonen
ISBN: 978-3-499-27521-0
Band 1 einer Reihe









Inhalt:

Annie hat es geschafft. Sie ist endlich vor ihrem Ehemann geflohen und möchte sich nun eine neue Existenz aufbauen. Ein eigener Wohnwagen und ein Job als Hausmeisterin in einem heruntergekommenen Trailerpark ist alles, was sie braucht, um neu anzufangen.

Während der ersten Begutachtung ihrer neuen „Wohnung“ vernimmt Annie ein Klingeln. Es scheint zwischen den Ritzen der Sitzbänke zu kommen. Voller Hoffnung vielleicht neben Unrat auch noch ein paar Münzen zu finden, fischt Annie ein Handy aus der Polsterung hervor. Kurzentschlossen nimmt sie den Anruf an. Am anderen Ende verlangt eine männliche Stimme ohne zu zögern nach der ursprünglichen Besitzerin des Smartphones. Annie klärt das Missverständnis auf. Ein lockeres Gespräch mit dem Fremden erscheint ihr als eine nette Abwechslung. Doch bald schon wird die Unterhaltung intim. Der ominöse Anrufer stellt sich als Dylan vor. Er fragt, ob Annie sich im Trailerpark sicher fühlt, und bietet ihr bald schon einen Auftrag an. In einem der Wohnwagen wohnt ein Mann, den die Vorbesitzerin für ihn im Auge behalten hat. Dieser Job sei nun neu zu besetzen. Kurzerhand willigt Annie in dieses sonderbare Angebot ein.

Während der nächsten Tage lebt sich Annie im Trailerpark ein. Ein bunter Schal soll die Blutergüsse am Hals verdecken. Eine Sonnenbrille schützt zumindest imaginiert vor den Blicken der „Nachbarn“. Doch schnell muss Annie feststellen, dass ihre Verkleidung alles andere als unauffällig wirkt und dass auch die anderen Menschen, die hier im Trailerpark wohnen, eine düstere Vergangenheit haben, über die sie nicht immer sprechen wollen. Gerade aber der Mann, vor dem Dylan sie kürzlich noch gewarnt hat, scheint Annie am nettesten von allen zu sein.



Meinung:

Bereits auf den ersten Seiten des Buches wird klar, dass es Annie in ihrem Leben nicht immer einfach gehabt hat. Ihre körperlichen Verletzungen sind kaum verheilt, die seelischen Folgen erheblich.

Schnell wird klar, dass in dem neuen Umfeld, in dem die junge Frau nun Fuß fassen möchte, Menschen mit ähnlichen Problemen leben. Es sind die Menschen mit dunklen Geheimnissen und starken Gefühlen.

Als Annie ein Telefonat von einem vergessenen Handy annimmt, meldet sich am anderen Ende ein Mann, der sie unvermittelt nach ihrer Sicherheit fragt und ihr zugleich einen Job anbietet. Nämlich den, einen Trailerparknachbarn zu beobachten. Dieser sehe harmloser aus, als er in Wirklichkeit sei. Hier läuten bei jedem klar denkenden Menschen die Alarmglocken. Annie jedoch nahm die Botschaft des Fremden relativ locker. Auch Warnungen vor der Gefährlichkeit ihres Nachbarn schlägt sie in den Wind. Das Telefonat mit Dylan geht der attraktiven, aber einsamen Frau nicht so schnell aus dem Kopf.

Dylan meldet sich kurz darauf auch erneut bei Annie. Die beiden bauen eine Bindung zueinander auf, die sich im Wesentlichen auf Telefonsex beschränkt. Doch zwischen den Zeilen merkt Annie, dass der Fremde zu einer Bezugsperson wird, die sie in ihrem Leben so dringend benötigt. Dylan schenkt ihr, für den Leser schwer nachvollziehbar, ein Gefühl von Sicherheit.

Nach und nach lernt Annie weitere Menschen kennen. Die Bewohner des Trailerparks haben allesamt ihre eigenen Geheimnisse. Und auch, wenn Annie das gar nicht unbedingt geplant hat, gerät sie immer mehr in das Leben der neuen Nachbarn hinein.



Fazit:

In „Broken Darkness“ entspinnt sich eine spannende Geschichte, getragen von einer oft allzu naiven und weltfremden, aber herzensguten Protagonistin.

Dennoch gelingt es dem Leser schnell Annie ins Herz zu schließen. Die Autorin lässt die chaotische Lebensweise schließlich nicht naiv, sondern lebensbejahend, als Überlebensmöglichkeit wirken.

Für mich ist sie Musterbeispiel für Resilienz. Damit ist jenes Phänomen gemeint, dass es manchen Menschen gelingt, trotz erlebter Widrigkeiten oder Traumata psychisch gesund zu bleiben.

Die unvermeidliche „prickelnde Erotik“ gibt's natürlich auch. Manchmal scheint das Buch sogar mit erotischen Szenen überladen. 
 
Beim Lesen fällt auch der gekonnte Sprachgebrauch sofort auf: Der Schreibstil ist flüssig und leicht. Der Auftakt von Broken Darkness lässt sich nicht so schnell beiseitelegen.

Von mir gibt es daher – trotz kleiner Kritikpunkte – eine Leseempfehlung.



Buchzitate:

Das Verhältnis zwischen mir und Dylan war sonderbar. Aber es war echt. Und ohne zwischenmenschlichen Kontakt konnte die Welt ein trostloser Ort sein.

„Warum bist du so neugierig?“, fragte er.
Ich trinke nicht, ich rauche nicht, das ist alles, was mir bleibt“, scherzte ich. Er lächelte ins Feuer.



Kurzgefasst:

Spannung/Action:





Liebe:





Charaktere:





Handlungsstrang:





Schreibstil:





Im Gesamtpaket:


Kommentare:

  1. Huhu Tanja,

    ich finde der Klappentext klingt irgendwie schon echt krass und düster. Ich weiß nicht so richtig, ob das Buch etwas für mich wäre. Und dann auch noch mit erotischen Szenen überladen, ich glaube das wäre für mich dann das K.O.. Freut mich aber, dass es dir bis auf ein bisschen Kritik doch ganz gut gefallen hat. :)

    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende. <3

    Liebe Grüße

    Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Sunny,
      ich muss sagen, dass mich der Klappentext sehr angesprochen hat. Auch die Umsetzung der Story war klasse und entsprach genau meinen Erwartungen. Allerdings war mir doch zuviel Erotik mit im Spiel. Meiner Meinung nach hätte die Geschichte ohne die Erotik oder mit weniger davon noch viel besser funktioniert.

      Ich wünsche auch dir ein wundervolles Wochenende :o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  2. Liebe Tanja, ich hab heute leider etwas wenig Zeit, oich melde mich gerne noch ausführlicher bei dir! Damit du erst ma was zum Stöbern hast gebe ich dir gerne meine Quelle für die Textilfolien weiter WERBUNG, lach : www.happyfabrics.de ich liebe diesen Versand und diese Folien sind einfach genial, gut zu schneiden, und haften nach der Wäsche und sogar dem Trockner! Ich muss dazu sagen, dass ich dort eine Presse gekauft habe. Ich mache seither die Firmen T-shirts alle selber !
    So far,
    LOVE
    Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gabi,
      vielen Dank für die Empfehlung. Ich habe mir beim bekannten Onlinehändler einfach Folien angeschaut und dann spontan bestellt. Aber wie schon gesagt, ich bin noch auf der Suche. Da werde ich gleich mal Stöbern gehen :o) Um mich erstmal einzugewöhnen, habe ich vor die ersten Stofffolien mit einem Bügeleisen zu pressen. Mal schauen, was das wird. Aber ich könnte mir vorstellen, dass ich mir irgendwann eventuell auch Gedanken um eine Presse machen werde. Hast du anfangs auch mit einem Bügeleisen gearbeitet?

      Ganz liebe Grüße
      Tanja

      Löschen
    2. Liebe Tanja, ja ich habe auch erst mit dem Bügeleisen gepresst, das Problem sind die Öffnungen der Dampfbügeleisen, und ich hatte auch manches, was sich nach der Wäsche wieder ablöste, wenn man nur Dekokissen macht ;O) kein Problem, aber es nervte mich dann, dass ich auch nicht so ganz mit gutem Gewissen verschenken konnte, weil ich ja nicht wusste, ob es wirklich hält! Jetzt ist das alle sehr easy - man muss halt überlegen wieviel man macht, ich möchte das Plotten nicht mehr missen :o)))
      Ganz liebe Grüße
      Gabi

      Löschen
    3. Hallo Gabi,
      hm..., also wenn das Motiv nicht allzu lange hält, das wäre schon ärgerlich. Dann lohnt sich vermutlich doch irgendwann eine Presse. Okay. Ich werde da mal drüber nachdenken :o)
      Ich bin ja noch ganz am Anfang :o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
  3. Hallo Tanja,
    ich mag die düstere Stimmung, die das Buch bzw. die Geschichte mit sich bringt. Da hast du defintiv mein Interesse geweckt! :)
    Ich habe parallel ein bisschen gegoogelt - Weißt du wie viele Bände es insgesamt gibt? Da habe ich gerade nicht durchgeblickt.

    Ich wünsche dir noch ein schönes Wochenende! <3

    Liebe Grüße
    Lisa Marie von https://imherzendiesonne.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Lisa Marie,
      was die düstere Stimmung angeht, haben wir einen ähnlichen Geschmack. Ich mag es auch, wenn die Geschichten mit Konflikten daherkommen. Einzig die Erotik war mir hier ein wenig "to much". Ich musste selbst eben nachschauen. Scheinbar sind es vier Bände.

      Ich wünsche auch dir ein wunderschönes Wochenende :o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
    2. Hallo Tanja,
      das so viel Erotik enthalten ist, hätte ich anfänglich gar nicht gedacht. Wir hatten es ja schon einmal davon; für das Genre bin ich nicht so zu haben. Wobei mich die Geschichte nach wie vor sehr interessiert.
      Vielleicht habe ich Glück und das Buch gibt es mal bei den preisreduzierten Mängelexemplaren zu ergattertn. :)

      Ich wünsche dir noch einen schönen Abend!

      Liebe Grüße
      Lisa Marie

      Löschen
    3. Hallo liebe Lisa Marie,
      ich hätte auch etwas weniger Erotik erwartet. Solltest du es irgendwann mal lesen, lass mich unbedingt wissen, wie es dir gefällt :o)

      Ich wünsche auch dir einen wundervollen Abend.

      Ganz liebe Grüße
      Tanja

      Löschen
  4. Hallo Tanja,
    als ich deine Rezi so gelesen habe, dachte ich erst, dass das Buch weniger Sterne bekommen könnte, aber insgesamt scheint es dir ja dann doch gut gefallen zu haben.
    Es ist manchmal nicht so einfach mit Figuren, die sich so ganz anders verhalten, als man es selbst gut finden würde oder erwarten würde. Nachdem, was die Protagonistin erlebt hat, sollte man ja meinen, sie wäre nun vielleicht etwas vorsichtiger und würde sich von "gefährlichen" Menschen lieber fernhalten wollen.
    Zu viel Erotik kann einer Geschichte auch schaden, je nachdem, wie es so eingebunden ist. ;)
    Das Buch wandert jetzt zwar nicht direkt auf die Wunschliste, aber es klingt auch nicht so schlecht, dass es völlig ausgeschlossen wäre, es irgendwann zu lesen. ^^
    Liebe Grüße
    Dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Dana,
      ich mochte die Protagonistin trotz oder vielleicht auch gerade wegen ihrer Ecken und Kanten. Auch die Story gefiel mir sehr. Einzig die Sache mit der Erotik war mir to much. Ich hätte mir gewünscht, dass die Beiden nicht immer gleich an Sex denken, wenn sie einander sehen ;o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja

      Löschen
  5. Hallo liebe Tanja,
    mich spricht dieses Buch an sich sehr an. Sowohl von der Thematik aber auch die Erotik-Passagen die Du zwar als ein wenig überladen beschreibst, aber irgendwie gefällt mir der Mix. Das Buch kommt auf jeden Fall auf meine Wunschliste.
    Danke für die zauberhafte Vorstellung.
    Liebe Grüße
    Andrea ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Andrea,
      die Sache mit der Erotik war hier tatsächlich mein größter Kritikpunkt. Die Geschichte ansich hat mir sehr gefallen. Ich bin gespannt, was du dazu sagen wirst, solltest du es lesen :o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja

      Löschen

Du möchtest mit mir einen kleinen Kaffeeplausch halten? Prima! Ich freue mich auf einen Austausch mit dir. ☕

Mit Absenden eines Kommentars und beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort des Logins etc.) abgespeichert und von Google weiterverarbeitet werden.

Weitere Informationen findest Du hier:

Hier findest Du die Datenschutzerklärung von Google:
Datenschutzerklärung von google

Hier findest Du die Datenschutzerklärung von dieser Website:
Datenschutzerklärung von Der Duft von Buechern und Kaffee